Nüschelerstrasse 11, 8001 Zürich, Kinokasse 044 415 33 66

< Zurück
C'eravamo tanto amati
Ettore Scola (Italien 1974)

«Die ersten Einstellungen, in der Gegenwart spielend, farbig, als Hintergrund zu den Vorspanntiteln. Zwei Männer und eine Frau im Auto suchen eine bestimmte Adresse. Sie finden eine Villa und sehen den Gesuchten auf dem Sprungbrett des Swimmingpools. Er springt ab, das Bild gerinnt zum Standfoto. Schnitt. Schwarzweiss-Szenen aus dem Widerstand gegen die Faschistendiktatur. Drei Freunde, jung und voller Ideale, kämpfen Seite an Seite für ein freies Italien: der Jurist Gianni, der Arbeiter Antonio und der Lehrer Nicola. (...) Hat Scola bis gegen die Filmmitte in schwarzweiss und bewusst im Stil des Neorealismus gedreht, so wird der Film farbig kurz bevor die berühmte Fontana-Trevi-Sequenz aus Fellinis La dolce vita nachgestellt wird. (...) Die Handlung zeigt das Auseinanderleben der politischen Kräfte im Nachkriegs-Italien auf und analysiert drei Jahrzehnte christdemokratischer Vorherrschaft. Scolas Sympathie für die Linke lässt indessen Gianni nicht zum Buhmann, sondern zu einer Tragik ausstrahlenden Figur werden. Schlüsselszenen aus Ladri di biciclette von Vittorio De Sica - dem der Film gewidmet ist - und die nachgestellte Sequenz aus Fellinis La dolce vita unterstreichen, dass Scola mit Absicht einen Film geschaffen hat, in welchem vereinzelte Sequenzen von De Sica, Fellini, Antonioni oder Visconti stammen könnten. Die Zitate werden zum Stilmittel.» (Helmuth Zipperlen, in: Zoom-Filmberater, Nr. 21/1976)

Drehbuch: Agenore Incrocci, Furio Scarpelli, Ettore Scola
Kamera: Claudio Cirillo
Musik: Armando Trovajoli
Schnitt: Raimondo Crociani

Mit: Stefania Sandrelli (Luciana Zanon), Vittorio Gassman (Gianni Perego), Nino Manfredi (Antonio), Stefano Satta Flores (Nicola Palumbo), Giovanna Ralli (Elide Catenacci), Aldo Fabrizi (Romolo Catenacci, Elides Vater), Marcella Michelangeli (Gabriella, Nicolas Ehefrau), Vittorio De Sica, Federico Fellini, Marcello Mastroianni (sie selbst)

124 Min., Farbe + sw, DCP, I/d

Spieldaten


Vergangene Vorstellungen:
Do.,
2.1.2020
18:00
So.,
5.1.2020
15:00
Di.,
7.1.2020
18:15
Di.,
21.1.2020
18:15
Fr.,
31.1.2020
18:15
Fr.,
7.2.2020
20:45
Mo.,
10.2.2020
18:15
Do.,
13.2.2020
15:00
Fr.,
14.2.2020
20:45