Nüschelerstrasse 11, 8001 Zürich, Kinokasse 044 211 66 66

< Zurück
  • trailer
Lola
Jacques Demy (Frankreich/Italien 1961)

Unter dem Namen Lola arbeitet Cécile als Tänzerin im «Eldorado» und wartet unerschütterlich auf die Rückkehr von Michel, der sie als ganz junges Mädchen verführt und schwanger zurückgelassen hatte. Die Liebe ihres Jugendfreundes Roland, den sie zufällig wieder trifft, kann sie nicht erwidern. Auch geht das Gerücht um, Michel sei in der Stadt gesehen worden.
Den Mittelpunkt des Films bildet Anouk Aimée als Lola. Das Drehbuch, frei nach Shakespeares «Romeo and Juliet», stammte von André Prévert, einer der führenden Figuren des Réalisme poétique, und er war es auch, der ihr statt ihres Geburtsnamens Françoise Sorya Dreyfus den Künstlernamen Anouk Aimée vorschlug. Mit ihrer geheimnisvollen, zurückhaltenden Eleganz, einer seltsamen Mischung aus verführerischem Charme und Unnahbarkeit, schuf sie einen neuen Typ von Femme fatale. (cs)

Drehbuch: Jacques Demy
Kamera: Raoul Coutard
Musik: Michel Legrand, Wolfgang Amadeus Mozart u. a., Chanson-Texte: Agnès Varda
Schnitt: Anne-Marie Cotret, Monique Teisseire

Mit: Anouk Aimée (Lola/Cécile), Marc Michel (Roland Cassard), Jacques Harden (Michel), Alan Scott (Frankie), Elina Labourdette (Madame Desnoyers), Annie Dupéroux (Cécile Desnoyers), Margo Lion (Jeanne, Michels Mutter), Catherine Lutz (Claire), Corinne Marchand (Daisy), Dorothée Blank (Dolly), Gérard Delaroche (Yvon), Jacques Goasguen (Buchhändler)

88 Min., sw, DCP, F/d

Spieldaten


Vergangene Vorstellungen:
Sa.,
6.4.2019
15:00
Di.,
9.4.2019
20:45
Do.,
11.4.2019
18:15
Sa.,
20.4.2019
15:00