Nüschelerstrasse 11, 8001 Zürich, Kinokasse 044 211 66 66

< Zurück

Reeditionen: Drei Filme von Éric Rohmer

Fast alle Filme des ehemaligen Cahiers-du-Cinéma-Kritikers, Drehbuchautors und Regisseurs Eric Rohmer (1920–2010) handeln von Liebe – wobei nicht nur geliebt, sondern immer auch intensiv über die Liebe reflektiert und geredet wird. Neben ausufernden Dialogen ist aber auch eine verblüffende Leichtigkeit, ja spielerische Mühelosigkeit ebenso wie die konsequente Auseinandersetzung mit moralischen Fragen eines von Rohmers Markenzeichen. Der Ausgang dieser Debatten ist oft überraschend – und damit umso erhellender.
Seinen ersten, sechs Filme umfassenden Zyklus hat Rohmer mit Contes moraux überschrieben. In den drei Filmen, die wir daraus als Reeditionen präsentieren, werden Männer durch Begegnungen mit unkonventionellen Frauen in ihrem Zynismus (La collectionneuse), ihren vorgefassten Meinungen (Ma nuit chez Maud) und in ihrer Sattheit und Langeweile (L'amour l'après-midi) nachhaltig erschüttert.