Nüschelerstrasse 11, 8001 Zürich - 044 415 33 66

< Zurück
Kurzfilmprogramm Ousmane Sembène

Borom Sarret (1963), einer der ersten Filme eines Regisseurs aus Subsahara-Afrika, erzählt «die Geschichte eines armen Mannes, der in Dakar versucht, seinen Lebensunterhalt als Fuhrmann zu bestreiten. Obschon er erwartet, für seine Dienste bezahlt zu werden, hat er Mühe damit, das klarzumachen, und wird so oft enttäuscht und ausgenutzt. Dieser Kurzfilm illustriert, dass die Unabhängigkeit des Landes die Probleme seiner Bevölkerung nicht lösen konnte.» (trigon-film)

«Niaye (1964) erzählt die Geschichte eines 13-jährigen Mädchens aus einem kleinen Dorf, das nach einer ungewollten, inzestuösen Schwangerschaft ganz allein mit den Anfeindungen der Gemeinschaft fertigwerden muss. Basierend auf Sembènes eigener Kurzgeschichte liefert Niaye einen bissigen Kommentar zur Heuchelei der dörflichen Traditionen.» (Film Forum, New York, September 2023)

«Tauw, ein arbeitsloser 20-Jähriger, muss sich mit den Folgen der sich wandelnden Moral und des erstickten Arbeitsmarktes im städtischen Senegal auseinandersetzen, während der elfjährige Ouman sich mit den Widersprüchen seines Religionsunterrichts konfrontiert sieht. In seiner naturalistischen Darstellung dramatisiert Tauw (1970), wie unvorbereitet beide auf die Realitäten einer sich verändernden Gesellschaft sind.» (African Film Festival, New York)

Gesamtdauer: 82 Min.

Programm

Ousmane Sembène (Senegal 1963)

Drehbuch: Ousmane Sembène
Kamera: Christian Lacoste
Schnitt: André Gaudier

Mit: Ly Abdoulay (der Fuhrmann), Albourah (das Pferd)

20 Min., sw, DCP, F/d


Ousmane Sembène (Senegal/Frankreich 1964)

Drehbuch: Ousmane Sembène, nach der Sammlung von Kurzgeschichten «Véhi Ciosane» von Ousmane Sembène
Kamera: Georges Caristan
Schnitt: André Gaudier

Mit: Serigne Sow (Schuhmacher), Astou N'Diaye (Griote), Mame Dia (die Mutter/Ngone War Thiandum), Modou Sène (Soldat)

35 Min., sw, Digital HD, Wolof+F/e


Ousmane Sembène (Senegal 1970)

Drehbuch: Ousmane Sembène
Kamera: Georges Caristan

Mit: Mamadou M'Bow (Tauw), Amadi Dieng (der Vater), Coumba Mane (die Mutter), Fatim Diagne (Nafi), Ibrahima Boye (Oumar), Habib Diop (Marabout)

27 Min., Farbe, Digital HD, Wolof+F+Arab/e

Spieldaten


Vergangene Vorstellungen:
Mi.,
3.4.2024
18:15
Mo.,
15.4.2024
18:30