Nüschelerstrasse 11, 8001 Zürich, Kinokasse 044 415 33 66

< Zurück
  • trailer
À bout de souffle
Jean-Luc Godard (Frankreich 1960)

Der Ganove Michel will mit einem gestohlenen Auto nach Italien fahren, doch nachdem er einen Polizisten ermordet hat, muss er in Paris untertauchen. Dort belagert er eine amerikanische Studentin, die er von früher kennt.
Godards fulminantes Langfilm-Debüt, das die Nouvelle Vague schlagartig weltbekannt machte und dessen Folgen für die Filmgeschichte hinlänglich bekannt sein dürften.
«Quelle est votre plus grande ambition dans la vie? – Devenir immortel et puis mourir.» (pm)

Drehbuch: Jean-Luc Godard, nach einer Story von François Truffaut
Kamera: Raoul Coutard
Musik: Martial Solal
Schnitt: Cécile Decugis

Mit: Jean Seberg (Patricia Franchini), Jean-Paul Belmondo (Michel Poiccard), Van Doude (Journalist), Liliane David (Liliane), Claude Mansard (Gebrauchtwagenhändler), Henri-Jacques Huet (Antonio Berruti), Daniel Boulanger (Polizeiinspektor Vidal), Jean-Pierre Melville (Parvulesco, Schriftsteller), Michel Fabre (Polizist), Richard Balducci (Tolmatchoff), Jean-Luc Godard (Denunziant)

89 Min., sw, 35 mm, F/d

Spieldaten