Nüschelerstrasse 11, 8001 Zürich, Kinokasse 044 415 33 66

< Zurück
  • trailer
The Natural
Barry Levinson (USA 1984)

English review

«Diese fröhliche Adaption von Bernard Malamuds düsterer Allegorie über die Welt des Baseballs ist eine jener Nagelproben für die Stimmung oder die Grosszügigkeit des Zuschauers: Wenn Sie sich ganz und gar ihrer naiven Mythologisierung hingeben, werden Sie von ihr mit einer Flutwelle von Emotionen, Heldenverehrung und einer kuriosen mittelalterlichen Moralität belohnt; ein Anflug von Unglaubens jedoch genügt, und Sie werden nichts als ihre Mängel sehen. Dass Roy Hobbs’ Aufstieg zum Baseballstar auf der Artus-Sage beruht, erlaubt der Erzählung einige sehr un-Hollywood-mässige Kunstgriffe, wie z. B. eine unerklärte Lücke von 16 Jahren, während welcher Hobbs aussen vor bleibt und seinen Sündenfall mit einer mörderischen Femme fatale sühnen muss. Darüber hinaus befreit diese mythologische Grundlage das Schauspielerensemble von der Verpflichtung zum Naturalismus (dem Titel zum Trotz). Es gibt auch noch anderes zu geniessen: eine grossartige Besetzung von Nebendarstellern (vor allem Wilford Brimley und Richard Farnsworth, die ihre grantige Altmänner-Duo-Nummer abziehen), Caleb Deschanels Bildgestaltung, Randy Newmans Musik. Lassen Sie sich gehen und geniessen Sie den Anblick eines Helden, der durch Feuerwolken nach Hause läuft, zum Sieg.» (Chris Peachment, Time Out Film Guide)

Drehbuch: Roger Towne, nach dem Roman von Bernard Malamud
Kamera: Caleb Deschanel
Musik: Randy Newman
Schnitt: Stu Linder, Christopher Holmes (ungenannt)

Mit: Robert Redford (Roy Hobbs), Robert Duvall (Max Mercy), Glenn Close (Iris Gaines), Kim Basinger (Memo Paris), Wilford Brimley (Pop Fisher), Barbara Hershey (Harriet Bird), Robert Prosky (der Richter), Richard Farnsworth (Red Blow), Joe Don Baker (The Whammer)

138 Min., Farbe, DCP, E/d, ab 6

Spieldaten