Nüschelerstrasse 11, 8001 Zürich, Kinokasse 044 415 33 66

< Zurück
Komödien von Alice Guy-Blaché

Alice Guy-Blaché (1873–1968) war die erste und viele Jahre lang einzige Frau, die im französischen und amerikanischen Kino erfolgreich als Filmemacherin, Autorin und Produzentin arbeitete. Unsere Auswahl reicht von der frontal abgefilmten komischen Hundenummer von Miss Dundee (Les chiens savants, 1902) über den Kampf mit der Tücke des Objekts (Die Maus in der Krinoline, Une histoire roulante, beide 1906), die noch in Frankreich entstanden, bis zu eigentlichen Kurzspielfilmen, die sie mit ihrer eigenen Produktionsfirma Solax in den USA realisierte. In Canned Harmony (1911) und Cupid and the Comet (1911) müssen die Töchter uneinsichtige Väter überlisten, in Matrimony’s Speed Limit (1913) bringt eine reiche junge Frau ihren beschämten, da bankrottgegangenen Bräutigam mit einem an Buster Keatons Seven Chances gemahnenden Trick dazu, sie doch noch zu heiraten, während im satirischen Making an American Citizen (1912) ein Einwanderer durch einen kurzen Gefängnisaufenthalt lernt, seine Frau wertzuschätzen. (cs)

Alice Guy-Blaché (1873–1968) trat mit 21 als Sekretärin bei Gaumont ein, mit 24 Jahren drehte sie ihren ersten Film, La fée aux choux. Aufgrund des Erfolgs konnte sie bald grössere Projekte realisieren, etwa 1905 La vie du Christ mit 300 Statisten. Gleichzeitig beschäftigte sie sich intensiv mit Phonoscènes, kurzen Filmen, bei denen der Ton auf Wachsrollen aufgezeichnet wurde. 1909 folgte sie ihrem Mann in die USA, wo sie 1910 ihre eigene Produktionsfirma Solax gründeten, damals das grösste Produktionshaus in den USA, mit dem sie mehrere Jahre lang erfolgreich Western, Melodramen und Bürgerkriegsfilme produzierten.
Nach ihrer Scheidung 1922 und dem erfolglosen Versuch, als Regisseurin wieder Fuss zu fassen – für Independent-Leute war in der neuen Hollywood-Kinowelt kein Platz mehr –, liess sie sich New Jersey nieder, wo sie Kindergeschichten schrieb und Vorträge hielt.

Gesamtdauer: 69 Min.

Programm

Alice Guy-Blaché (Frankreich 1902)


Mit: Miss Dundee

3 Min., sw, DCP, Stummfilm


Alice Guy-Blaché (Frankreich 1906)


2 Min., sw, DCP, Stummfilm


Alice Guy-Blaché (Frankreich 1906)


4 Min., sw, DCP, Stummfilm


Alice Guy-Blaché (Frankreich 1906)


2 Min., sw, DCP, Stummfilm


Alice Guy-Blaché (USA 1911)


Mit: Vinnie Burns

12 Min., tinted, DCP, Stummfilm, d Zw'titel


Alice Guy-Blaché (USA 1912)


Mit: Blanche Cornwall (Evelyn), Billy Quirk (Billy, Evelyns Liebster), Lee Beggs (der Musiker, Evelyns Vater), Darwin Karr (Dick, Billys Freund)

16 Min., sw, DCP, Stummfilm, e Zw'titel


Alice Guy-Blaché (USA 1912)

Drehbuch: Alice Guy-Blaché

Mit: Lee Beggs (Ivan Orloff), Blanche Cornwall (Ivans Frau)

16 Min., tinted, DCP, Stummfilm, e Zw'titel


Alice Guy-Blaché (USA 1913)


Mit: Fraunie Fraunholz (Fraunie), Marian Swayne (Marian)

14 Min., sw, DCP, Stummfilm, e Zw'titel

Spieldaten


Vergangene Vorstellungen:
Do.,
9.7.2020
18:00
Stummfilme mit André Desponds am Piano)