Nüschelerstrasse 11, 8001 Zürich, Kinokasse 044 415 33 66

< Zurück
  • trailer
M*A*S*H
Robert Altman (USA 1970)

Koreakrieg, 1951, in einem «Mobile Army Surgical Hospital» (kurz: MASH) nahe der Front: Die Militärärzte, angeführt vom anarchistischen Freundesgespann Hawkeye und Trapper, versuchen den Krieg zu ignorieren, foutieren sich um alle soldatischen Tugenden und interessieren sich auch weit mehr für Sex und Alkohol als für die Verwundeten. Einer ihrer hochmoralischen Gegenspieler ist der selbstgefällige Major Frank Burns.
Der Vietnamkrieg erschütterte die amerikanische Gesellschaft, als Robert Altman 1970 mit M*A*S*H einen Kinoerfolg landete, wie er ihn mit keinem seiner späteren Filme auch nur annähernd erzielte. Diese schwarze Satire auf den «American Way of War» war ein bahnbrechender Film des New Hollywood, der dem Zeitgeist perfekt entsprach.
«Der Film hat einen Nerv getroffen. Inmitten seiner Absurdität und seines schwarzen Humors war er ein scharfer Kommentar zur Sinnlosigkeit des Krieges und zur Vergesslichkeit derer, die mit der Strafverfolgung beauftragt sind. (...) Wie Pauline Kael in ihrer Besprechung des Films schrieb: ‹Ich weiss nicht, wann ich mich bei einem Film so gut amüsiert habe.› (...) Im Kern geht es bei M*A*S*H jedoch darum, mitten im Chaos zu überleben. Es geht darum, in einer unmöglichen Situation gefangen zu sein, in der der Kampf jeden Tag aufs Neue aufgenommen wird (...). 1968 war die Vorstellung, dass unser wahrer Feind die Gefühllosigkeit, Heuchelei und kleingeistige Ignoranz unserer eigenen Führer sein könnte, in Mode. Fünfzig Jahre später ist sie zeitlos geworden.» (Howard Fishman, The New Yorker, 24.7.2018)

English review: newyorker.com

Drehbuch: Ring Lardner jr., nach dem Roman von Richard Hooker
Kamera: Harold E. Stine
Musik: Johnny Mandel
Schnitt: Danford B. Greene

Mit: Donald Sutherland (Capt. Benjamin Franklin «Hawkeye» Pierce), Elliott Gould (Capt. John Francis Xavier «Trapper» McIntyre), Tom Skerritt (Capt. Augustus «Duke» Forrest), Sally Kellerman (Maj. Margaret «Hot Lips» O'Houlihan), Robert Duvall (Maj. Frank Marion «Ferret Face» Burns), Roger Bowen (Lt. Col. Henry Braymore Blake), René Auberjonois (Pater Mulcahy), David Arkin (Sgt. Vollmer), Jo Ann Pflug (Lt. Maria «Dish» Schneider), Michael Murphy (Capt. Ezekiel «Me Lai» Marston IV)

116 Min., Farbe, DCP, E/d

Vorfilm

(Schweiz 1970)


10 Min., sw, Digital HD, D/Dialekt

Spieldaten


Vergangene Vorstellungen:
Di.,
28.7.2020
18:00
Sa.,
8.8.2020
21:00
Do.,
13.8.2020
18:00
Mi.,
19.8.2020
15:00