Nüschelerstrasse 11, 8001 Zürich, Kinokasse 044 415 33 66

< Zurück
Love 'Em and Leave 'Em
Frank Tuttle (USA 1926)

English text below

Mame Walsh und ihre jüngere Schwester Janie arbeiten als Verkäuferinnen in einem Kaufhaus und wohnen in der Pension für Angestellte. Mames Freund Bill ist ein kleiner Fisch in der Belegschaft, aber sie erreicht, dass er ein Schaufenster dekorieren darf, und dank ihren Ideen wird das zum Erfolg. Janie hält weniger von Arbeit und widmet sich lieber den Männern (auch Bill) und dem Glücksspiel. Als sie das Geld für den Benefiz-Ball des Kaufhauses verspielt, setzt Mame sich für sie ein und gerät in Gefahr.
«Die Besetzung führt drei Stars auf – Evelyn Brent, Lawrence Gray und Louise Brooks. Man hätte die Reihenfolge der Namen ebenso gut umkehren können, denn Louise Brooks, die die gänzlich unsympathische Rolle der Flapper-haften Schwester der Verkäuferin spielt, reisst sich den ganzen Film unter den Nagel.» (Variety, 8.12.1926)
Im Grunde ist das eine Emanzipationsgeschichte: Mame ist die weitaus begabteste und klügste Figur, muss sich aber hinter dem Taugenichts Bill verstecken, weil man ihr als Frau nichts zutraut. Die ausgebildete Tänzerin Brooks, nachweislich die erste Person, die den Charleston nach Europa brachte, kommt hier in den Ballszenen besonders zur Geltung. (mb)

Kopie: George Eastman Museum, Bequest of Philip Serling

Mame Walsh and her younger sister Janie work as salesgirls in a department store and live in the boarding house for employees. Mame's boyfriend Bill is a minor employee, but she manages to get him the job of decorating a shop window, which becomes a success thanks to her ideas. Janie is less concerned with work and cares more about men (including Bill) and gambling. When she gambles away the money for the department store's welfare event, Mame stands up for her and gets herself into danger.
"The cast has three featured members - Evelyn Brent, Lawrence Gray and Louise Brooks. It would have been just as well to reverse the order of the names, for Louise Brooks, playing an entirely unsympathetic role of the flapper sister of the saleslady, runs away with the picture." (Variety, 8.12.1926)

Drehbuch: Townsend Martin, nach dem Bühnenstück von John V. A. Weaver, George Abbott
Kamera: George Webber
Schnitt: Julian Johnson

Mit: Louise Brooks (Janie Walsh), Evelyn Brent (Mame Walsh), Lawrence Gray (Bill Billingsley), Osgood Perkins (Lem Woodruff), Jack Egan (Cartwright), Marcia Harris (Miss Streeter), Edward Garvey (Mr. Whinfer), Vera Sisson (Mrs. Whinfer), Arthur Donaldson (Mr. McGonigle)

76 Min., sw, 16 mm, Stummfilm, e Zw'titel, ab 14

Spieldaten
Mi.,
4.11.2020
19:00
Stummfilm mit Martin Christ am Piano