Nüschelerstrasse 11, 8001 Zürich, Kinokasse 044 415 33 66

< Zurück
  • trailer
Lamerica
Gianni Amelio (Italien 1994)

«Ein 28-jähriger Italiener will mit einem Geschäftspartner offiziell eine Schuhfabrik in Albanien aufbauen, in Wahrheit aber nur Subventionen in die eigene Tasche wirtschaften. Der unbedarft-arrogante junge Mann muss sich auf die Spur eines 80-jährigen, geistig verwirrten Mannes begeben, des Präsidenten der Scheinfirma, und dabei wird er mit den Verhältnissen im Lande konfrontiert.
Eine mit bitterer Skepsis gezeichnete, eindrucksvolle und zutiefst berührende Bestandsaufnahme, die eine beklemmende Vision über den Verlust von Identität und Würde entwirft, dem der Einzelne ebenso wie ein ganzes Volk ausgesetzt ist.» (Filmpodium, Mai 1999)
«Amelio gelingt ein sehr engagierter, aufmerksamer Diskurs über die westeuropäische Befindlichkeit, über Selbstverständnis und Identität unserer Wohlstandsgesellschaft. In Form einer letztlich moralischen Fabel attackiert er die überhebliche Ahnungslosigkeit westeuropäischer Nationen, die sich lediglich aus Vorurteilen und Vorverurteilungen ‹ein Bild machen›.» (Horst-Peter Koll, in: Reclam Filmklassiker)

Drehbuch: Gianni Amelio, Andrea Porporati, Alessandro Sermoneta
Kamera: Luca Bigazzi
Musik: Franco Piersanti
Schnitt: Simona Paggi

Mit: Enrico Lo Verso (Gino), Carmelo Di Mazzarelli («Spiro Tozaj»), Michele Placido (Fiore), Piro Milkani (Selimi), Elida Janushi (Selims Cousine), Sefer Pema (Direktor des Arbeitslagers), Idjet Sejdia (Dr. Kruja), Marieta Ljarja (Fabrikdirektorin), Elida Ndreu (Nachtklubsängerin)

116 Min., Farbe, 35 mm, Albanisch+I/d/f

Spieldaten


Vergangene Vorstellungen:
So.,
16.2.2020
19:00
Di.,
18.2.2020
21:00