Nüschelerstrasse 11, 8001 Zürich, Kinokasse 044 415 33 66

< Zurück
  • trailer
Bigger Than Life
Nicholas Ray (USA 1956)

«Ein High-School-Lehrer in einer properen amerikanischen Vorstadt der fünfziger Jahre wird mit Cortison gegen eine schmerzhafte Krankheit behandelt. Die Überdosierung des Medikaments löst eine Persönlichkeitsveränderung aus, die sich von asozialer Ehrlichkeit über Grössenwahn bis zur gemeingefährlichen Psychose steigert. (...) Ray verschweisst die Kollegen, die Ärzte und die Ehefrau des Protagonisten zu einem Bündnis der Diskretion, das auch da noch eisern schönredet oder schweigt, wo längst geschrien werden müsste. Der virtuose Einsatz des Scope-Formats und irrwitziger Komplementärfarben stilisieren die Krankheitsgeschichte vollends zum parabelhaften Trip. Dass sich die Übersteigerung patriarchalischer Selbstgerechtigkeit dennoch nicht in der Karikatur erschöpft, verdankt sich der Kunst James Masons, der selbst in der Tyrannei verletzlich bleibt.» (Andreas Furler, Filmpodium, Aug./Sept. 2011)
«Masons Spiel ist von ausserordentlicher Klarheit und Genauigkeit; unter der meisterhaften Führung von Nicholas Ray kommt er zu den drei oder vier schönsten Grossaufnahmen von Gesichtern, die ich seit dem Aufkommen des Cinemascope habe bewundern können.» (François Truffaut, Die Filme meines Lebens, Hanser 1999)

Drehbuch: Cyril Hume, Richard Maibaum, nach einem Zeitungsartikel von Berton Roueche
Kamera: Joseph MacDonald
Musik: David Raksin
Schnitt: Louis R. Loeffler

Mit: James Mason (Ed Avery), Barbara Rush (Lou Avery), Walter Matthau (Wally Gibbs), Robert F. Simon (Dr. Norton), Christopher Olsen (Richie Avery), Roland Winters (Dr. Ruric), Rusty Lane (Bob LaPorte), Rachel Stephens (Krankenschwester), Kipp Hamilton (Pat Wade)

95 Min., Farbe, DCP, E/e

Spieldaten


Vergangene Vorstellungen:
So.,
5.1.2020
20:45
Mi.,
8.1.2020
15:00
Di.,
14.1.2020
20:45