Nüschelerstrasse 11, 8001 Zürich, Kinokasse 044 415 33 66

< Zurück
  • trailer
Belle de jour
Luis Buñuel (Frankreich/Italien 1967)

Wie in vielen seiner Filme zeigt Buñuel die pathologischen Abgründe hinter der bourgeoisen Fassade. Séverine, eine scheinbar glücklich verheiratete, aber unter erotischen und masochistischen Zwangsvorstellungen leidende Frau aus grossbürgerlichem Milieu, verdingt sich stundenweise in einem Edelbordell. Ein an ihr heftig interessierter Gangster folgt ihr nach Hause, schiesst eifersüchtig auf ihren Ehemann, der, dadurch erblindet und gelähmt, von Séverine liebevoll gepflegt wird.
«Ein ganz grosser Buñuel und ein Meisterwerk des sadomasochistischen Films, in dem sich Drehbuchautor Jean-Claude Carrière ein Vergnügen aus einer Vielzahl von Anspielungen auf de Sade macht. Die Vermischung von Realität und Fantasien schafft eine traumartige Atmosphäre und vervielfacht die erotische Suggestivkraft dieses Werks, in dem aber alles nur angedeutet wird, so etwa das Kästchen mit dem wunderlichen Gemurmel im Besitz eines asiatischen Freiers.» (Jean Tulard: Guide des films)

Drehbuch: Luis Buñuel, Jean-Claude Carrière, nach dem Roman von Joseph Kessel
Kamera: Sacha Vierny
Schnitt: Louisette Hautecœur

Mit: Catherine Deneuve (Séverine Sérizy), Jean Sorel (Pierre Sérizy), Michel Piccoli (Henri Husson), Geneviève Page (Madame Anaïs), Francisco Rabal (Hippolyte), Pierre Clémenti (Marcel), Georges Marchal (Herzog), Françoise Fabian (Charlotte), Maria Latour (Mathilde), Francis Blanche (M. Adolphe), François Maistre (Professor), Macha Méril (Renée Févret)

100 Min., Farbe, DCP, F/d

Spieldaten


Vergangene Vorstellungen:
Mi.,
11.12.2019
15:00
So.,
15.12.2019
20:45
So.,
22.12.2019
18:15