Nüschelerstrasse 11, 8001 Zürich, Kinokasse 044 211 66 66

< Zurück
  • trailer
Midnight Cowboy
John Schlesinger (USA 1969)

Joe Buck arbeitet in einer texanischen Kleinstadt als Tellerwäscher. Eines Tages packt er seine Koffer, kleidet sich als Cowboy und reist nach New York, wo er als bezahlter Liebhaber gut betuchter Ladys reich werden will. Ahnungslos, was urbane Umgangsformen angeht, bleibt er aber erfolglos. In Ratso, einem heruntergekommenen, hinkenden Kleinganoven findet er schliesslich einen Freund, für den er sich zunehmend verantwortlich fühlt.
John Schlesingers Midnight Cowboy ist ein Klassiker des New Hollywood. Dustin Hoffman und Jon Voight bilden mit ihrer grandiosen Verkörperung der beiden klassischen Antihelden ein anrührendes Paar. 1994 wurde der Film in das National Film Registry der US-amerikanischen Library of Congress aufgenommen.
«Midnight Cowboy steht in einer ganzen Reihe von Filmen, die um die zunehmende Freizügigkeit und die parallel wachsende Verwahrlosung der New Yorker Vergnügungsmeile Times Square in den 60er- und 70er-Jahren kreisen und damit auch die eskalierenden sozialen Probleme im damaligen New York spiegeln. Für seine schonungslose Milieuzeichnung wurde der Film, trotz X-Rating, gleich mit drei Oscars (Film, Regie, Drehbuch) ausgezeichnet.» (Andreas Furler, Filmpodium, Juli 2002)
«John Schlesinger, einer der vielseitigsten Regisseure der britischen New Wave, kam Ende der 60er-Jahre nach New York, um Midnight Cowboy zu drehen, eine pikareske Freundschaftsgeschichte, die eine Stadt in der Krise einfing und eine neue Ära von Hollywoodfilmen einläutete. (...) Der Film wurde zu einem beachtlichen Erfolg sowohl bei den Kritikern wie auch an den Kinokassen, trotz der Kontroverse über das, was die MPAA einen ‹homosexual frame of reference› nannte. (...) Jahrzehnte später hallt sein Einfluss immer noch im Kino nach.» (criterion.com)

Joe Buck works as a dishwasher in a small town in Texas. One day, he packs his bags, dresses up as a cowboy and heads for New York, where he means to get rich as a paid lover of well-heeled ladies. Clueless with respect to urban mores, he remains unsuccessful however. Ratso, a derelict small-time crook with a limp, eventually becomes a friend for whom he feels increasingly responsible.
John Schlesinger's Midnight Cowboy is a New Hollywood classic. Dustin Hoffman and Jon Voight brilliantly play the two classic antiheroes whose relationship becomes very moving. In 1994, the film was included in the National Film Registry of the US Library of Congress.
«Midnight Cowboy is one of a whole number of films that revolve around the increasing permissiveness and the simultaneously growing dereliction of New York's entertainment district Times Square in the 1960s and 1970s, thereby reflecting the mounting social problems in New York at that time. Despite its X rating, the film was awarded three Oscars (best film, director, screenplay) for its unsparing portrayal of this milieu.» (Andreas Furler, Filmpodium, July 2002)
«One of the British New Wave’s most versatile directors, John Schlesinger came to New York in the late 1960s to make Midnight Cowboy, a picaresque story of friendship that captured a city in crisis and sparked a new era of Hollywood movies. (...) A critical and commercial success despite controversy over what the MPAA termed its ‹homosexual frame of reference›, Midnight Cowboy became the first X-rated film to receive the best picture Oscar, and decades on, its influence still reverberates through cinema.» (criterion.com)

Drehbuch: Waldo Salt, nach einem Roman von James Leo Herlihy
Kamera: Adam Holender
Musik: John Barry
Schnitt: Hugh A. Robertson

Mit: Dustin Hoffman (Ratso), Jon Voight (Joe Buck), Sylvia Miles (Cass), Brenda Vaccaro (Shirley), John McGiver (Mr. O'Daniel), Barnard Hughes (Towny), Ruth White (Sally Buck)

113 Min., Farbe, 35 mm, E/d/f

Vorfilm

(Schweiz 1969)


10 Min., sw, Digital HD, D

Spieldaten


Vergangene Vorstellungen:
Mo.,
15.7.2019
18:15
Mi.,
17.7.2019
20:45
So.,
21.7.2019
15:30