Nüschelerstrasse 11, 8001 Zürich, Kinokasse 044 211 66 66

< Zurück
  • trailer
Easy Rider
Dennis Hopper (USA 1969)

Nach einem lukrativen Drogendeal machen sich Wyatt und sein Freund Billy mit ihren Harley-Davidson-Motorrädern auf, durch das Land der unbegrenzten Möglichkeiten zu reisen. Unterwegs lesen sie einen jungen Anwalt auf. Ihr Trip wird zur Höllenfahrt durch ein mythenträchtiges Amerika.
Easy Rider war ein epochaler und stilbildender Film, der den Nerv einer ganzen Generation traf und zum Kassenschlager wurde. Er gilt als einer der wichtigsten Filme des New Hollywood. In Cannes als bestes Erstlingswerk gefeiert, begründete er zudem den Ruhm von Dennis Hopper, Peter Fonda und Jack Nicholson; der Soundtrack wurde zu einem Meilenstein der Rockmusik.
«Niemand ging diesen Film nur einmal anschauen. (...) Ihn nun Jahre später zu sehen, ist wie das Öffnen einer Zeitkapsel. (...) Richtig lebendig wird der Film durch den elektrisierenden Auftritt von Jack Nicholson, der den Anwalt spielt. Historische Momente im Kino sind nicht immer so leicht zu erkennen: Nicholson war seit Jahren in Filmen zu sehen, aber sein Gefängnisdialog in Easy Rider machte ihn sofort zum Star. (...) Pauline Kael bemerkte, dass ‹die sentimentale Paranoia des Films offensichtlich der Vision eines grossen, jungen Publikums entsprach. In den späten 60ern war es cool, zu empfinden, dass man nicht gewinnen konnte, dass alles manipuliert und hoffnungslos war.›» (Roger Ebert, rogerebert.com, 24.10.2004)
«Die Initialzündung aller Roadmovies und ein Schlüsselfilm des neueren US-Kinos – und dennoch ein wenig mehr. Mit Easy Rider schreibt sich, für eine Zeit oder für länger, das bislang geächtete Lebensgefühl der jungen Rebellen der amerikanischen Öffentlichkeit ein. Eine Fahrt coolen Geniessens und Staunens, die nichts aneignet, verwertet oder benutzt.» (Harry Tomicek, Österreichisches Filmmuseum, 3/2004)

Having accomplished a lucrative drug deal, Wyatt and his friend Billy set out on their Harley-Davidson motorcycles to travel the land of unlimited possibilities. On the road, they pick up a young lawyer. Their trip becomes a hellish journey through a myth-laden America.
Easy Rider was a landmark, influential film that struck a chord with an entire generation and became a box-office hit. It is considered one of the most important films of New Hollywood. Celebrated in Cannes as the best directorial debut, it also turned Dennis Hopper, Peter Fonda and Jack Nicholson into stars; the soundtrack became a rock-music milestone.
«Nobody went to see Easy Rider only once. (...) Seeing it years later is like opening a time capsule. (...) The film comes alive with the electrifying entry of the Jack Nicholson character, a lawyer named George Hanson whom they meet in a jail cell. (...) Historic moments in the cinema are not always this easy to identify: Nicholson had been in movies for years, but his jailhouse dialogue in "Easy Rider" instantly made him a star. (...) Pauline Kael noted in her review that ‹the movie's sentimental paranoia obviously rang true to a large, young audience's vision. In the late '60s, it was cool to feel that you couldn't win, that everything was rigged and hopeless.›» (Roger Ebert, rogerebert.com, 24/10/2004)

Drehbuch: Peter Fonda, Dennis Hopper, Terry Southern
Kamera: László Kovács
Musik: Steppenwolf, Bob Dylan, Jimi Hendrix u. a.
Schnitt: Donn Cambern

Mit: Peter Fonda (Wyatt), Dennis Hopper (Billy), Jack Nicholson (George Hanson), Antonio Mendoza (Jesus), Karen Black (Karen), Toni Basil (Mary), Warren Finnerty (Rancher), Mac Mashourian (Bodyguard), Luana Anders (Lisa), George Fowler jr. (Gefängniswärter), Justin Fonda, Bridget Fonda (Kinder in der Hippie-Kommune)

95 Min., Farbe, DCP, E/d

Vorfilm

(Schweiz 1969)


10 Min., sw, Digital HD, D

Spieldaten


Vergangene Vorstellungen:
Mo.,
1.7.2019
18:15
Mi.,
3.7.2019
20:45
Sa.,
6.7.2019
18:15