Nüschelerstrasse 11, 8001 Zürich, Kinokasse 044 211 66 66

< Zurück
  • trailer
Avanti!
Billy Wilder (USA 1972)

English text below

Der amerikanische Industrielle Wendell Armbruster Jr. fliegt eilends nach Ischia, wo sein Vater bei einem Unfall gestorben ist. Armbruster muss feststellen, dass sein Papa zusammen mit seiner britischen Geliebten starb, die er jedes Jahr heimlich auf der Insel traf. Und Pamela, die Tochter der Verstorbenen, ist auch nicht ohne Charme. Eine sehr menschliche Komödie an der Grenze zum Entwicklungsroman entspinnt Wilder hier und mokiert sich einmal mehr über die (verlogene) Prüderie seiner materialistischen Wahlheimat, gegen die nicht nur das sonnig-unbekümmerte Italien lebensfroh erscheint, sondern sogar Grossbritannien. Allein der virtuose Leichenbeschauer ist den Eintritt wert und Clive Revill als stoischer italienischer Hoteldirektor stiehlt Lemmon die Schau. (mb)
«Während sich der Humanist Wilder sonst meist erfolgreich hinter dem Zyniker zu verbergen versteht, lässt er Ersterem in Avanti! beinahe freien Lauf. Wer sich bislang der Einsicht verschlossen hat, wird in Wilders 22. Film nicht mehr darüber hinwegschauen können: Wilder ist der zärtlichste Satiriker der Filmgeschichte.» (Thomas Binotto, Filmpodium, Juli/August 2007)

American industrialist Wendell Armbruster Jr. hastily flies to Ischia, where his father was killed in a car accident. Armbruster discovers that his dad died together with his British lover, whom he had secretly met every year on the island. And Pamela, the daughter of dad's deceased mistress, is not without charms of her own.
A very human comedy verging on a coming-of-middle-age-drama. Wilder once again mocks the (hypocritical) prudery of his materialistic adopted country that makes not only sunny, carefree Italy but even Great Britain seem full of joie de vivre. The virtuoso coroner alone is worth the price of admission, and Clive Revill as the stoic Italian hotel manager steals the movie. (mb)
«Wilder the humanist usually succeeds in hiding behind Wilder the cynic, but in Avanti! he gives the former almost free rein. Anyone who has so far refused to acknowledge this fact will no longer be able to ignore it in Wilders 22nd film: Wilder is the most tender satirist in film history.» (Thomas Binotto, Filmpodium, July/August 2007)

Drehbuch: Billy Wilder, I. A. L. Diamond, nach einem Bühnenstück von Samuel A. Taylor
Kamera: Luigi Kuveiller
Musik: Carlo Rustichelli, Gianfranco Plenizio
Schnitt: Ralph E. Winters

Mit: Jack Lemmon (Wendell Armbruster jr.), Juliet Mills (Pamela Piggott), Clive Revill (Carlo Carlucci), Gianfranco Barra (Bruno), Edward Andrews (J. J. Blodgett), Franco Angrisano (Arnold Trotta), Pippo Franco (Mattarazzo), Franco Acampora (Armando Trotta), Giselda Castrini (Anna), Lino Coletta (Cipriani), Harry Ray (Dr. Fleischmann)

144 Min., Farbe, Digital HD, E+I/d

Spieldaten


Vergangene Vorstellungen:
Di.,
20.8.2019
18:15
So.,
8.9.2019
15:30
Fr.,
13.9.2019
20:45