Nüschelerstrasse 11, 8001 Zürich, Kinokasse 044 211 66 66

< Zurück
Überleben in New York
Rosa von Praunheim (BRD 1989)

«Drei deutsche Frauen versuchen Anfang der 80er-Jahre im Big Apple, dieser Stadt, die ihre BewohnerInnen hypnotisch in ihren Bann zieht, Fuss zu fassen. Claudia, die gemeinsam mit ihrem Freund nach New York gekommen ist, trennt sich alsbald von diesem und verliebt sich in eine Frau. Als sie von einem Freund ihres Nachbarn in ihrem Apartment im East Village brutal vergewaltigt wird, kann sie sich mit letzter Kraft zum Lebensmittelladen an der Ecke schleppen, um um Hilfe zu rufen. Die etwas naive Ulli aus Schwaben lebt mit Ronnie zusammen, der im Drogenrausch seinen besten Freund in Notwehr erschlagen hat. Nur Anna, der dritten Protagonistin, ist nichts Dramatisches passiert. Rosa von Praunheim: ‹Als ich diesen Film plante, dachte ich, dass ich seit langer Zeit wieder einen Film mit sogenannten «normalen Menschen» machen würde: Die Schicksale dreier deutscher junger Frauen, die seit zehn Jahren in Amerika leben, faszinierten mich, war ich doch von Amerika ähnlich begeistert, sah es zuweilen genauso kritisch. Für die drei Frauen war die Stadt wie eine Droge. (…) Drei Frauen, drei Schicksale, und das Leben geht weiter, aber mein Film hat nur 90 Minuten.› Die mit Preisen ausgezeichnete Dokumentation Überleben in New York ist bis heute Rosa von Praunheims erfolgreichster Film.» (Xenix, Oktober 2010)

Drehbuch: Rosa von Praunheim, Claudia Steinberg
Kamera: Jeff Preiss
Musik: Roy Campbell
Schnitt: Mike Shephard, Rosa von Praunheim

Mit: Claudia Steinberg, Anna Steegmann, Ulrike Buchbacher, Rosa von Praunheim

90 Min., Farbe, Digital HD, D+E/d

Spieldaten


Vergangene Vorstellungen:
Do.,
2.5.2019
18:15