Nüschelerstrasse 11, 8001 Zürich, Kinokasse 044 211 66 66

< Zurück
Entr'acte
René Clair (Frankreich 1924)

Der Künstler Francis Picabia bat René Clair, einen Pausenfüller für eine Aufführung des Ballet Suédois in Paris zu gestalten, und gab ihm eine Ideenskizze mit. Clair schuf daraus eine dadaistische, teils frenetisch montierte Bildcollage ohne Handlungsfaden, die das Publikum schockieren und amüsieren sollte. Vor der Kamera mit von der Partie waren weitere Avantgardisten wie Man Ray und Marcel Duchamp (die auf einem Dach Schach spielen) sowie Picabia und Clair selbst (in kurioser Aufmachung), der schwedische Tänzer Jean Börlin als Zauberer und Erik Satie, der eine Musik zum Film komponierte. Letztere ist inzwischen die einzige Vertonung, die vom Rechteinhaber gestattet ist. (mb)

Drehbuch: Francis Picabia, René Clair
Kamera: Jimmy Berliet
Musik: Erik Satie

Mit: Jean Börlin (Jäger, Magier), Inge Friss (Ballerina), Francis Picabia (ein Mann), Man Ray (ein Schachspieler), Marcel Duchamp (ein Schachspieler), Erik Satie, Georges Auric

22 Min., sw, DCP, Stummfilm