Nüschelerstrasse 11, 8001 Zürich, Kinokasse 044 211 66 66

< Zurück
  • trailer
Red Hollywood
Thom Andersen, Noël Burch (USA 1996)

Diese Dokumentation (1996 entstanden, aber erst 2014 in den Verleih gelangt) ist das Ergebnis einer jahrelangen Forschungsarbeit und ein frischer Blick auf die Geschichte Hollywoods. Anhand von wichtigen Schlüsselwörtern (Mythos, Hass, Krieg, Klasse, Gewalt, Geschlechter, Tod), Interviews mit einigen Blacklist-Opfern und Filmausschnitten gehen Andersen und Burch ausführlich auf die Leistungen (und die damit einhergehenden Zwänge und Widersprüche) der Hollywood-Kommunistinnen und -Kommunisten ein. Konsequent verfolgen sie ihr Ziel, die Opfer zu rehabilitieren und deren Filme neu einzuschätzen.
«Die Opfer der Schwarzen Liste Hollywoods sind als Märtyrer anerkannt. Aber ihre Arbeit in Hollywood wird noch immer weithin verunglimpft oder ignoriert. Red Hollywood nimmt sich dieser Arbeiten an, um zu demonstrieren, wie die Kommunisten in Hollywood es manchmal schafften, ihre Überzeugungen in den Filmen auszudrücken, die sie schrieben und inszenierten.» (Thom Andersen, Noël Burch, viennale.at)

Drehbuch: Thom Andersen, Noël Burch, Billy Woodberry (Erzähler)
Kamera: Christophe Bazille, Thor Moser
Schnitt: Peter Bo Rappund

Mit: Paul Jarrico, Eric Johnston, Ring Lardner Jr., John Howard Lawson, Alfred Lewis Levitt, Abraham Polonsky, Ayn Rand

118 Min., Farbe + sw, DCP, E

Spieldaten


Vergangene Vorstellungen:
Fr.,
19.10.2018
15:00
Do.,
8.11.2018
20:45