Nüschelerstrasse 11, 8001 Zürich, Kinokasse 044 211 66 66

< Zurück
Charley Chase Kurzfilme

Charley Chase (eigentlich: Charles Parrott) war bereits ein arrivierter Filmemacher, als Leo McCarey bei den Hal Roach Studios anheuerte. Chase wechselte vor die Kamera, und McCarey drehte mit ihm klassische Komödien über einen sympathischen Durchschnittsbürger, der in aussergewöhnliche Bredouillen gerät.

Gesamtdauer: 86 Min.

Programm

Leo McCarey (USA 1926)

Mr. Moose hat ein grausiges Gebiss, Mrs. Moose eine entstellende Nase. Beide lassen sich heimlich chirurgisch verschönern. Als sie sich begegnen, erkennen sie sich nicht, verlieben sich aber ineinander. Es droht ein doppelter Ehebruch, der keiner wäre.

Drehbuch: H.M. Walker, Charley Chase
Kamera: Len Powers
Schnitt: Richard C. Currier

Mit: Charley Chase (Mr. Moose), Vivien Oakland (Mrs. Moose), Ann Howe (das Dienstmädchen der Mooses), Charles Clary (Zahnarzt), Gale Henry (Floradora)

20 Min., sw, Digital SD, Stummfilm, e Zw'titel/f


Leo McCarey (ungenannt) (USA 1925)

Charley möchte mit seiner Familie kampieren, aber seine Frau lässt ihn an einem Wettbewerb teilnehmen, bei dem er eine Ozeanreise gewinnen kann. Wider Erwarten gewinnen sie die Tickets, doch die Traumreise gerät zum Desaster.

Kamera: Fred Jackman (ungenannt), Len Powers (ungenannt)

Mit: Charley Chase (Ehemann), Katherine Grant (Ehefrau), Oliver Hardy (Remington, der Schwager), Lon Poff (Mr. Jolly)

22 Min., sw, Digital SD, Stummfilm, e Zw'titel/f


Leo McCarey (USA 1926)

Der hundescheue Charley wird durch Zufall Butler bei einer Familie, die ihre Tochter einem Adligen antrauen will. Charley versucht der Schönen zu helfen, aber zuerst muss er den Hund des Hauses baden – nachdem er den adligen Freier gesäubert hat.

Drehbuch: H. M. Walker, Leo McCarey
Kamera: Floyd Jackman
Schnitt: Richard C. Currier

Mit: Charley Chase (Charley), Stuart Holmes (adliger Freier), Mildred June (Tochter), Josephine Crowell (Mutter), William Orlamond (Vater)

22 Min., sw, Digital SD, Stummfilm, e Zw'titel/f


Leo McCarey (ungenannt) (USA 1926)

Charleys Mutter hat einen neuen, eifersüchtigen Ehemann, und dem will sie von ihrem erwachsenen Sohn vorerst nichts erzählen. Als Charley überraschend zu Besuch kommt, gibt Mama ihn als den neuen Butler aus. Ihr Gatte riecht, dass etwas faul ist, aber was? McCarey nimmt hier im Kleinen die Spiegelszene in Duck Soup vorweg.


Mit: Charley Chase (Charley, der Sohn), Virginia Pearson (die Ehefrau), Anders Randolf (der Ehemann), Martha Sleeper (das nervöse Mädchen)

22 Min., sw, Digital SD, Stummfilm, e Zw'titel

Spieldaten


Vergangene Vorstellungen:
Fr.,
14.9.2018
18:15
Stummfilme mit Neil Brand am Flügel