Nüschelerstrasse 11, 8001 Zürich, Kinokasse 044 211 66 66

< Zurück
  • trailer
An Affair to Remember
Leo McCarey (USA 1957)

Ein Mann und eine Frau, beide anderweitig verlobt, lernen sich auf einem Ozeandampfer kennen und verlieben sich. Sechs Monate nach der Ankunft in New York wollen sie sich auf dem Empire State Building wiedersehen, aber dann schlägt das Schicksal zu.
«Leo McCarey, der Mann, der Stan Laurel und Oliver Hardy zusammenbrachte (...), schuf auch den Inbegriff des Liebesfilms, vielleicht weil er wusste, wie man den Humor drin behält. Tatsächlich hat er dieselbe Geschichte zweimal gedreht, mit verschiedener Besetzung, im Abstand von 18 Jahren. Die erste Fassung, Love Affair, entstand 1939 mit Charles Boyer und Irene Dunne; die zweite Fassung, An Affair to Remember (1957) mit Cary Grant und Deborah Kerr, diente als Katalysator für Nora Ephrons Erfolgskomödie Sleepless in Seattle. (...) Die emotionale Wirkung der Cary-Grant-Version mag stärker sein, vielleicht weil Grants Image, anders als Boyers, oft komisch war, sodass die dramatischen Töne hier als Kontrast umso schwerer zu Buche schlagen. (...) Die Kombination von Komödie und Liebesdrama gehört zu den schwierigsten Mischungen überhaupt; McCarey beherrschte sie meisterhaft, und An Affair to Remember ist ein vollkommenes Beispiel dafür.» (Peter Bogdanovich, indiewire.com, 21.5.2012)

Die Originalfassung dieses Stoffs, Love Affair, ist derzeit nur online oder auf DVD verfügbar, in unbefriedigender Qualität. Die einzige erhaltene Kopie, aus Leo McCareys Privatbesitz, ist vom MoMA restauriert worden und wird am Locarno Festival und daraufhin in Paris und Lausanne gezeigt. Das Filmpodium bemüht sich, diese Rarität später auch im Kino vorzuführen. Wer aber den Film jetzt sehen und allenfalls mit seinem Remake vergleichen will, findet ihn hier.

Drehbuch: Delmer Daves, Leo McCarey, Donald Ogden Stewart, nach der Story von Leo McCarey, Mildred Cram
Kamera: Milton R. Krasner
Musik: Hugo Friedhofer
Schnitt: James B. Clark

Mit: Cary Grant (Nickie Ferrante), Deborah Kerr (Terry McKay), Richard Denning (Kenneth Bradley), Neva Patterson (Lois Clark), Cathleen Nesbitt (Grossmutter Janou), Robert Q. Lewis (Ansager), Charles Watts (Ned Hathaway), Fortunio Bonanova (Courbet)

115 Min., Farbe, Digital HD, E/d

Spieldaten


Vergangene Vorstellungen:
Sa.,
25.8.2018
18:15
Fr.,
31.8.2018
20:45
Fr.,
7.9.2018
15:30