Nüschelerstrasse 11, 8001 Zürich

< Zurück
  • trailer
Nowhere to Go
Seth Holt (GB 1958)

Ein Dieb bricht aus dem Gefängnis aus, gerät dann aber in Streit mit seinem Komplizen, der ihn um die Beute betrügen wollte. Nun auch im Visier der Unterwelt, lernt er eine junge Frau der besseren Gesellschaft kennen, die ihm helfen will. Das Debüt von Seth Holt, der zuvor als Cutter an legendären Komödien der Ealing-Studios gearbeitet hatte, ist ein kompromissloser britischer Noir, getragen von Paul Beesons tiefenscharfer Schwarzweissfotografie und einem stimmigen Jazz-Score von Trompeter Dizzy Reece.
«Auch wenn Maggie Smith schon lange alte Damen spielt, ist es nicht so, dass sie nie jung war. Schauen Sie sich dieses Filmdebüt an: Sie war damals vierundzwanzig Jahre jung (...) und sah schlau, sexy und attraktiv aus.» (David Thomson, newrepublic.com, 25.8.2014)
Mit diesem Film erhielt Maggie Smith ihre erste BAFTA-Nominierung.

Drehbuch: Seth Holt, Kenneth Tynan, nach einem Roman von Donald MacKenzie
Kamera: Paul Beeson
Musik: Dizzy Reece
Schnitt: Harry Aldous

Mit: George Nader (Paul Gregory), Maggie Smith (Bridget Howard), Bernard Lee (Victor Sloane), Bessie Love (Harriet P. Jefferson), Geoffrey Keen (Insp. Scott), Andree Melly (Rosa)

89 Min., sw, 35 mm, E

Spieldaten


Vergangene Vorstellungen:
Do.,
5.7.2018
20:45
Di.,
10.7.2018
18:15