Nüschelerstrasse 11, 8001 Zürich, Kinokasse 044 211 66 66

< Zurück
  • trailer
Il grande silenzio
Sergio Corbucci (Italien/Frankreich 1968)

Utah, im harten Winter von 1898. Eine Gruppe von Outlaws, aus Not zu Räubern geworden, wird von Kopfgeldjägern erbarmungslos verfolgt und verschanzt sich in den verschneiten Bergen. Sie engagieren den stummen Revolverhelden Silenzio, um sich gegen die Kopfgeldjäger zu stellen – seine Taktik geht allerdings nicht auf.
«Mit Django (1966) schreibt Sergio Corbucci das erste grosse Amoral-Stück des Italowestern, in Il grande silenzio, dieser tiefschwarzen Todesparabel vor weisser Eiswüste, setzt er den absoluten Endpunkt. (...) Kalte Spannung und Sarkasmus sind die Tonlagen dieser apokalyptischen Allegorie am Zenit des Zynismus einer verlorenen Zivilisation: ein grosses, grausames Endspiel. (...) Corbucci: ‹Ich habe den Film Martin Luther King, Che Guevara, Bob Kennedy und allen gewidmet, die ermordet wurden und deren Tod zu etwas diente, und sei es nur dazu, die Gewalttätigkeit zu verdammen.›» (Christoph Huber, Österreichisches Filmmuseum, 9/2007)
«In Il grande silenzio lässt Corbucci Klaus Kinski den skrupellosen Kopfgeldjäger spielen. Auch wenn ich kein grosser Fan von Kinski bin, in diesem Film ist er einfach unglaublich – es ist definitiv seine beste schauspielerische Leistung in einem Genrefilm. Der stumme Held wird von Jean-Louis Trintignant gespielt. Indem Corbucci seinem Helden die Stimme nimmt, reduziert er ihn auf ein Nichts. Il grande silenzio hat eines der nihilistischsten Enden aller Westernfilme. (...) Die Bösen gewinnen (...) und das ist der Schluss des Films – das ist auch heute noch schockierend.» (Quentin Tarantino, The New York Times Magazine, 30.9.2012)

Drehbuch: Sergio Corbucci, Bruno Corbucci, Mario Amendola, Vittoriano Petrilli
Kamera: Silvano Ippoliti
Musik: Ennio Morricone
Schnitt: Amedeo Salfa

Mit: Jean-Louis Trintignant (Gordon, der Stumme), Klaus Kinski (Loco), Frank Wolff (Sheriff Gideon Burnett), Luigi Pistilli (Pollicut), Vonetta McGee (Pauline Middleton), Marisa Merlini (Regina), Carlo D'Angelo (Gouverneur von Utah), Mario Brega (Martin), Maria Mizar (Saloonmädchen), Marisa Sally (Saloonmädchen), Raf Baldassarre (Sanchez, Kopfgeldjäger)

105 Min., Farbe, DCP, I/e

Vorfilm

(Schweiz 1968)


10 Min., sw, Digital HD, D/dialekt

Spieldaten


Vergangene Vorstellungen:
Mo.,
6.8.2018
18:15
Mi.,
8.8.2018
20:45
Fr.,
10.8.2018
15:30