Nüschelerstrasse 11, 8001 Zürich, Kinokasse 044 211 66 66

< Zurück
  • trailer
The Exorcist - Director's Cut
William Friedkin (USA 1973)

Die zwölfjährige Regan beginnt sich seltsam zu benehmen: Sie reagiert hyperaktiv, flucht und wird aggressiv, als Ärzte sie untersuchen. Nachts wird das Mädchen in seinem Bett von unsichtbaren Kräften geschüttelt. Da die Mediziner ratlos sind, wendet sich Regans verzweifelte Mutter an einen Priester. Dieser stellt fest, dass das Mädchen von einer dämonischen Macht besessen ist. Nun will er einen Exorzisten beiziehen, der Regan den Teufel austreibt.
«Als The Exorcist 1973 in die Kinos kam, ging gerade ein Krieg zu Ende: Vietnam. 1973, das war auch der Anfang vom Ende von Nixons Präsidentschaft durch den Watergate-Skandal. Die USA befanden sich im Chaos. (…) Der Film wurde zur Kinosensation. Was heute Gefahr läuft, wie ein eher konventioneller Horrorfilm zu wirken, war dannzumal ein Ereignis (…). Er wurde zum damals zweiterfolgreichsten Film nach The Godfather und für zehn Oscars nominiert (er gewann zwei: für den besten Ton und für das beste Drehbuch), obwohl reihenweise Zuschauer vor Ekel und Empörung die Säle verliessen. Viele Zuschauer gingen nicht bei den Horrorszenen – wenn der Teufel mit tiefer Stimme aus Regan herausgrunzt, oder sich ihr Kopf um die eigene Achse dreht –, sondern wegen der strapaziösen medizinischen Untersuchungen, denen das Mädchen unterzogen wird (…). Diese Szenen gehörten zu den verstörendsten und ‹anstössigsten› des Films.» (René Wildangel, filmzentrale.com)
«Ein Klassiker, endlos parodiert, sehr vertraut – und doch immer noch so entsetzlich grauenerregend wie damals, als er ins Kino kam. Dieses Zimmer – die Kälte, das lila Licht, die dämonischen Verwandlungen: Das geht einem echt unter die Haut.» (Martin Scorsese, thedailybeast.com, 31.10.2015)

Drehbuch: William Peter Blatty, nach seinem Roman William Peter Blatty
Kamera: Owen Roizman
Musik: Jack Nitzsche, Mike Oldfield, Anton Webern
Schnitt: Norman Gay, Evan Lottman

Mit: Linda Blair (Regan MacNeil), Ellen Burstyn (Chris MacNeil), Max von Sydow (Pater Lancaster Merrin), Lee J. Cobb (Lt. William Kinderman), Kitty Winn (Sharon Spencer), Jack MacGowran (Burke Dennings), Jason Miller (Pater Damian Karras), William O'Malley (Pater Dyer), Barton Heyman (Dr. Klein), Peter Masterson (Dr. Barringer), Rudolf Schündler (Karl, der Hausdiener)

132 Min., Farbe, Digital HD, OV/d

Spieldaten


Vergangene Vorstellungen:
Do.,
31.5.2018
20:00
Sa.,
9.6.2018
20:45
Mi.,
13.6.2018
18:15