Nüschelerstrasse 11, 8001 Zürich - 044 415 33 66

< Zurück
  • trailer
  • trailer
Sans toit ni loi
Agnès Varda (Frankreich 1985)

An einem kalten Wintermorgen wird eine junge Frau tot im Strassengraben aufgefunden. Es ist die Leiche der Landstreicherin Mona, einer schroffen Vagabundin, die mit der Gesellschaft abgeschlossen hatte. Doch wer war Mona wirklich? Die Aussagen verschiedener Menschen aus ihrem Umfeld fügen sich zum Porträt einer aussergewöhnlichen Frau.
Sans toit ni loi wurde 1985 in Venedig mit dem Goldenen Löwen ausgezeichnet. Agnès Varda sagte über die von Sandrine Bonnaire gespielte Hauptfigur: «Sie stört und verwirrt, weil sie alles zurückweist, auch die geringste soziale Anbiederung, jegliche Perspektive. Sie stört auch, weil sie nie Opfer ist, nie bedauernswert.» (deutsches-filminstitut.de)
«Was für ein Film. Wie so viele der grössten Filme erzählt er überzeugend und ungeschönt eine sehr spezifische Geschichte über eine ganz bestimmte Person. Weil es so sehr ihre eigene Geschichte ist (…), kommen wir erst nach einiger Zeit auf den Gedanken, dass dies auch unsere eigene Geschichte sein könnte: Auch wenn uns viele Menschen durch unser Leben begleiten, wie viele kennen uns wirklich?» (Roger Ebert, Chicago Sun-Times, 1.8.1986)

Drehbuch: Agnès Varda
Kamera: Patrick Blossier
Musik: Joanna Bruzdowicz
Schnitt: Patricia Mazuy, Agnès Varda

Mit: Sandrine Bonnaire (Mona Bergeron), Macha Méril (Mme Landier), Stéphane Freiss (Jean-Pierre), Laurence Cortadellas (Eliane, Jean-Pierres Frau), Setti Ramdane (Marokkaner), Martha Janias (Lydie, die alte Tante), Yolande Moreau (Yolande)

105 Min., Farbe, 35 mm, F/d

Spieldaten


Vergangene Vorstellungen:
Mo.,
21.5.2018
15:00
Fr.,
1.6.2018
20:45
Mi.,
6.6.2018
18:15