Nüschelerstrasse 11, 8001 Zürich, Kinokasse 044 415 33 66

< Zurück
Il bell'Antonio
Mauro Bolognini (Italien/Frankreich 1960)

Der schöne Antonio, Sprössling einer einflussreichen sizilianischen Familie, kehrt nach einigen Jahren aus Rom nach Catania zurück, wo er als vermeintlicher Frauenheld mythische Verehrung geniesst. Seine Heirat mit der hübschen Barbara wird als Königshochzeit zelebriert, doch als sich herumspricht, dass Barbara nach Monaten noch immer unberührt ist, wird Antonio zum Gespött der Stadt.
«In Vitaliano Brancatis Romanvorlage diente sexuelle Impotenz als grotesker Spiegel des faschistischen Regimes, in der erdigeren Modernisierung durch Mauro Bolognini und Koautor Pier Paolo Pasolini ist sie die universale Metapher für versteinerte Geschlechterrollen – die tragische Farcen-Vorstufe zu ‹Commedia›-Hits wie Divorzio all’italiana.» (Christoph Huber, Österreichisches Filmmuseum, 2/2017)
«Lobenswert ist der Mut der beiden Hauptdarsteller: Marcello Mastroianni zeigte wenige Wochen nach La dolce vita abermals keine Angst davor, seine Karriere in Gefahr zu bringen, indem er seine Rolle als gutmütiger Verführer ein zweites Mal untergrub, und Claudia Cardinale musste hier eine undankbare, eher unangenehme einnehmen.» (Erick Maurel, dvdklassik.com, 28.1.2008)

Drehbuch: Pier Paolo Pasolini, Gino Visentini, nach einem Roman von Vitaliano Brancati
Kamera: Armando Nannuzzi
Musik: Piero Piccioni
Schnitt: Nino Baragli

Mit: Marcello Mastroianni (Antonio Magnano), Claudia Cardinale (Barbara Puglisi), Pierre Brasseur (Alfio Magnano), Rina Morelli (Rosaria Magnano), Tomas Milian (Eduardo), Fulvia Mammi (Elena Ardizzone), Patrizia Bini (Santuzza), Anna Arena (Signora Puglisi)

105 Min., sw, 35 mm, I/d

Spieldaten


Vergangene Vorstellungen:
So.,
1.4.2018
18:15
Fr.,
6.4.2018
15:00
Di.,
10.4.2018
20:45