Nüschelerstrasse 11, 8001 Zürich, Kinokasse 044 211 66 66

< Zurück
  • trailer
The Red Shoes
Michael Powell, Emeric Pressburger (GB 1948)

Die junge Primaballerina Vicky wird in das Ensemble des berühmten Impresario Lermontov aufgenommen. Er will aus ihr den nächsten grossen Star machen und treibt sie unerbittlich an. Als die Tänzerin sich in den Komponisten des Ensembles verliebt, erregt sie Lermontovs Zorn – fortan wird sie zwischen der künstlerischen Hingabe an das Ballett und der Liebe zum Komponisten hin- und hergerissen.
Der Film gilt als grösster Erfolg des Autoren-, Produktions- und Regieteams Michael Powell und Emeric Pressburger.
«Dass wir es bei The Red Shoes mit einem genialen Film zu tun haben, realisieren wir bereits in den ersten Minuten: Ballettfanatiker stürmen herein, um ihre Plätze für die Premiere von Lermontovs neuem Meisterwerk einzunehmen. Sie setzen sich, es wird etwas ruhiger, da fliesst ‹45 minutes later› als Laufschrift durch das Bild – ohne die Einstellung zu unterbrechen, macht Michael Powell dabei einen Zeitsprung. Diese in ruhiger Weise radikale Regieführung findet man überall im Film. (...) Die zentrale Ballettsequenz ist pure, verwegene Erhabenheit: Hier wird The Red Shoes zur (...) Krönung unseres nationalen Kinos.» (Tom Huddleston, Time Out Film Guide)
Für Martin Scorsese, der den Film schon als Kind gesehen hat, «war er immer schon einer der grössten Filme aller Zeiten. Jedes Mal, wenn ich ihn wiedersehe, offenbart er eine neue Seite und geht tiefer. Was macht diesen Film so speziell? Er ist natürlich wunderschön, einer der schönsten Technicolor-Filme überhaupt. (…) Es gibt keinen anderen Film, der die überwältigende Obsession für Kunst und die Art und Weise, wie sie dein Leben vereinnahmen kann, so dramatisiert und visualisiert.» (Martin Scorsese's Top 10, criterion.com)

Drehbuch: Michael Powell, Emeric Pressburger, Keith Winter
Kamera: Jack Cardiff
Musik: Brian Easdale
Schnitt: Reginald Mills

Mit: Moira Shearer (Vicky Page), Anton Walbrook (=Adolf Wohlbrück) (Boris Lermontov), Marius Goring (Julian Craster), Léonide Massine (Grischa Ljubov), Robert Helpmann (Ivan Boleslawsky), Albert Bassermann (Sergei Ratov), Ludmilla Tcherina (Irina Boronskaja), Esmond Knight (Livy), Jean Short (Terry), Gordon Littman (Ike), Austin Trevor (Prof. Palmer)

133 Min., Farbe, DCP, E/f

Spieldaten


Vergangene Vorstellungen:
Mo.,
23.4.2018
18:15
Einführung: Barbara Flückiger
Mi.,
25.4.2018
20:45
Sa.,
28.4.2018
15:00