Nüschelerstrasse 11, 8001 Zürich, Kinokasse 044 211 66 66

< Zurück
L'udienza
Marco Ferreri (Italien/Frankreich 1972)

Amedeo verlässt seine Heimatstadt in Norditalien, um nach Rom zu kommen und beim Papst eine Audienz zu erhalten. Doch seine Beharrlichkeit und seine Weigerung, seine Motive zu offenbaren, wecken das Misstrauen der vatikanischen Behörden. Fortan wird er von der Polizei überwacht. Eine junge Prostituierte soll ihn zum Reden bringen.
Für seine böse Darstellung der katholischen Hierarchie, die für Machtstrukturen ganz allgemein steht, hat sich Marco Ferreri an Kafkas «Das Schloss» inspiriert.
«Ein beklemmender, faszinierender und sogar erschreckender Film. Ein verkanntes Werk Ferreris.» (Jean Tulard: Guide des films, Robert Laffont 1990)
«Ferreri spart seine schönsten Szenen für Claudia Cardinale auf – er filmt sie liebevoll wie mit einem Heiligenschein aus Licht oder sinnlich entkleidet.» (François Bonini, avoir-alire.com, 14.9.2015)

Drehbuch: Marco Ferreri, Dante Matelli, nach einer Story von Marco Ferreri, Rafael Azcona
Kamera: Mario Vulpiani
Musik: Teo Usuelli
Schnitt: Giuliana Trippa

Mit: Claudia Cardinale (Aiche), Enzo Jannacci (Amedeo), Ugo Tognazzi (Aureliano Diaz), Michel Piccoli (Pater Amerin), Vittorio Gassman (Prinz Donati), Alain Cuny (Jesuitenpater)

112 Min., Farbe, DCP, I/f

Spieldaten


Vergangene Vorstellungen:
Di.,
24.4.2018
18:15
So.,
29.4.2018
20:45
Do.,
3.5.2018
15:00