Nüschelerstrasse 11, 8001 Zürich, Kinokasse 044 211 66 66

< Zurück
La terra trema
Luchino Visconti (Italien 1948)

Die Familie Valestro lebt im sizilianischen Dorf Aci Trezza ausschliesslich vom Fischfang. Der älteste Sohn Ntoni will sich nicht länger von den Grosshändlern ausbeuten lassen und versucht, sich selbstständig zu machen. Anfangs hat er Erfolg, das soziale Prestige der Familie wächst – als allerdings ein Sturm sein Boot zerstört, steht die Familie vor dem Nichts.
Dieses sozial engagierte, packende Epos ist ein frühes Meisterwerk Luchino Viscontis und einer der Höhepunkte des italienischen Neorealismus, auch wenn der Regisseur die Bezeichnung «neorealistisch» für sich selbst ablehnte. La terra trema sollte ursprünglich die erste Episode einer sizilianischen Trilogie werden und wurde von der kommunistischen Gewerkschaft mitfinanziert; aus finanziellen Gründen jedoch konnte nur der erste Teil realisiert werden. Visconti arbeitete mit Laiendarstellern, die ihre Dialoge selbst improvisierten und in ihrem Dialekt sprachen, setzte reale Schauplätze und zugleich hochgradig stilisierte Bildkompositionen ein und entwickelte minutenlange, nur von leichten Kameraschwenks bewegte Einstellungen.
«Mit der Präzision eines Ethnologen und dem ausgeprägten Stilwillen des künftigen Opernregisseurs inszeniert Visconti das schicksalhafte Leben einer sizilianischen Fischerfamilie. Viscontis Film ist vieles: die unbarmherzige Schilderung menschlicher Tragödien vor imposanter Kulisse, ein kunstvoller Versuch, marxistische Gesellschaftstheorien filmisch zu verarbeiten, und ein erster Schritt in Richtung Überwindung des orthodoxen Neorealismus. Kurz: eines der ambitioniertesten Projekte der italienischen Kinogeschichte und – unbestritten – ein Klassiker.» (iffi.at)

Drehbuch: Luchino Visconti, Antonio Pietrangeli, nach dem Roman «I malavoglia» von Giovanni Verga
Kamera: G. R. Aldo
Musik: Willy Ferrero
Schnitt: Mario Serandrei

Mit: Einwohnern des Dorfs Aci Trezza, Kommentar gesprochen von Luchino Visconti und Antonio Pietrangeli

160 Min., sw, 35 mm, I/d, ab 12

Spieldaten


Vergangene Vorstellungen:
Mo.,
30.4.2018
17:30
Mi.,
2.5.2018
20:45
Fr.,
4.5.2018
15:00