Nüschelerstrasse 11, 8001 Zürich, Kinokasse 044 211 66 66

< Zurück
  • trailer
Democracy – Im Rausch der Daten
David Bernet (Deutschland 2015)

«Im Herbst 2013 verabschiedete das Europäische Parlament einen Entwurf für ein Datenschutzgesetz, das im Widerstreit zwischen dem Schutz der Privatsphäre, ökonomischen Zukunftsoptionen, Lobbyismus und Zivilgesellschaft für die Rechte des Individuums plädiert. Dem Beschluss ging ein langes Ringen voraus, das der packende, formal ambitionierte Dokumentarfilm mit bewundernswerter Klarheit und grosser innerer Spannung nachzeichnet. (...)
Als die Dreharbeiten begannen, war Datenschutz kein gesellschaftspolitisch brisantes Thema. Doch das änderte sich im Verlauf der Dreharbeiten entscheidend, Stichwort: Edward Snowden. Ein Glücksfall für den Film. Ein weiterer Glücksfall für den Film wie für die Politik war die Wahl des jungen Grünen-Politikers Jan Philipp Albrecht zum parlamentarischen Verhandlungsführer. Von seinem ganzen Habitus ist Albrecht klar erkennbar der Schrecken des Lobbyismus.
Im Cinemascope-Format und mit prägnant monochromen Bildern wird das zähe Ringen um jedes Wort des Gesetzesentwurfs, um Restriktionen und Freiheiten dokumentiert. (...) Aktueller kann ein Dokumentarfilm kaum sein, spannender auch nicht.» (Ulrich Kriest, Filmdienst 23/2015)


Freitag, 9. März 2018, 18.15 Uhr
Im Anschluss an die Vorstellung diskutieren der Filmemacher David Bernet und der Datenschutzbeauftragte des Kantons Zürich, Bruno Baeriswyl.

Die Veranstaltung findet statt in Zusammenarbeit mit der Stiftung Weiterbildung Film und Audiovision FOCAL.

Drehbuch: David Bernet
Kamera: François Roland, Dieter Stürmer, Ines Thomsen, Marcus Winterbauer
Musik: Von Spahr
Schnitt: Catrin Vogt

104 Min., sw, DCP, OV/d

Spieldaten


Vergangene Vorstellungen:
Fr.,
9.3.2018
18:15
in Anw. des Regisseurs; anschl. Diskussion mit dem kantonalen Datenschutzbeauftragten Bruno Baeriswyl)