Nüschelerstrasse 11, 8001 Zürich

< Zurück
  • trailer
The Full Monty
Peter Cattaneo (GB 1997)

Sechs arbeitslose Stahlarbeiter in der mittelenglischen Stadt Sheffield lassen sich vom Erfolg amerikanischer Striptease-Tänzer dazu animieren, ihre leeren Taschen mit dem Ablegen der Kleider zu füllen. Bis aus der bunt zusammengewürfelten Gruppe aber eine Go-Go-Truppe wird, sind nicht nur körperliche Hürden zu überwinden.
In nur 40 Tagen und mit einem Budget von 3,5 Millionen US-Dollar gedreht, wurde Peter Cattaneos erster Kinofilm zum Überraschungserfolg und war nach Titanic der erfolgreichste Film des Jahres in Grossbritannien.
«Der Film ist sich bewusst, dass Arbeitslosigkeit weit demütigender ist als Nacktheit, aber er freut sich auch am Anblick heruntergekommener Ex-Arbeiter, die lernen, ihre neue Freiheit zu geniessen.
Neben der Hauptfigur Gaz, gespielt mit der herausragenden Präsenz und dem herben Charme von Robert Carlyle, ist Gerald die überzeugendste Figur im Film: ein ehemaliger Vorarbeiter mit distinguiertem Stil. Nicht zuletzt um den dekorativen Gartenzwergen seiner Frau zu entkommen, solidarisiert er sich mit der Männergruppe, die er einst zu beaufsichtigen hatte. Zu seiner eigenen Überraschung ist er schon bald ebenso hingebungsvoll bei der Sache wie die anderen.
Im vollen Bewusstsein über die Absurdität der Situation lässt Regisseur Cattaneo im mit rosafarbener Blumentapete ausstaffierten Wohnzimmer von Gerald die Männer das erste Mal blankziehen. ‹Nicht gucken›, warnt einer, ‹und nicht lachen, ihr Mistkerle.› Nicht lachen in The Full Monty? Sorry, keine Chance.» (Janet Maslin, The New York Times, 13.8.1997)
«The Full Monty ist ein erstklassiges Beispiel für ein weiteres, einstmals florierendes englisches Produkt, von dem man annahm, dass es den gleichen Weg gegangen sei wie die Stahlindustrie. Peter Cattaneos Film ist die beste britische Situationskomödie seit Jahren.» (Jonathan Romney, The Guardian, 29.8.1997)

Drehbuch: Simon Beaufoy
Kamera: John de Borman
Musik: Anne Dudley
Schnitt: Nick Moore, Dave Freeman

Mit: Robert Carlyle (Gaz), Tom Wilkinson (Gerald), Mark Addy (Dave), Lesley Sharp (Jean), Emily Woof (Mandy), Steve Huison (Lomper), Paul Barber (Horse), Hugo Speer (Guy), Deirdre Costello (Linda), Bruce Jones (Reg), William Snape (Nathan), Paul Butterworth (Barry)

95 Min., Farbe, 35 mm, E/d/f, ab 12 Jahren

Spieldaten


Vergangene Vorstellungen:
Di.,
26.12.2017
18:15
Do.,
28.12.2017
15:00
Sa.,
30.12.2017
20:45