Nüschelerstrasse 11, 8001 Zürich, Kinokasse 044 211 66 66

< Zurück
  • trailer
Boat People
(Tau ban no hoi)
Ann Hui On-wah (Hongkong 1982)

Vietnam, 1978, drei Jahre nach Kriegsende. «Der japanische Fotojournalist Shiomi Akutagawa wird nach dem Krieg nach Vietnam geschickt, um die ‹New Economy Zones› zu dokumentieren, die von der kommunistischen Regierung eingerichtet worden sind. Nach einer inszenierten Präsentation entdeckt er die harten Realitäten des Lebens unter einem repressiven Regime, darunter häufige Exekutionen und Zwangsumsiedlungen. Er versucht, einer Familie zu helfen, mit einem Boot zu fliehen – mit tragischen Konsequenzen. Ann Huis Film gewann zahlreiche internationale Preise und gilt als einer der besten chinesischen Filme.» (UCLA Television & Film Archive, April 2017)
«Der Film zeichnet ein hartes, unversöhnliches Bild eines Landes, zerrissen von Armut und Tyrannei. Er versucht zu zeigen, warum Hunderttausende Vietnamesen ihr Leben riskieren müssen, um in Booten in die erhoffte Sicherheit und Freiheit Hongkongs zu fliehen.
Boat People ist der vierte Film der 36-jährigen Ann Hui. In ihrer Heimat kommt sie zu Recht direkt nach King Hu (A Touch of Zen). Sie gilt als stilsicher, als Geschichtenerzählerin und als explosive Erneuerin der Filmkunst. (...)
Hui selbst insistiert, ihr Film sei keine politische Tirade, sondern eine menschliche Geschichte. (...) Trotzdem wird ihr Film wie ein Fass Dynamit behandelt. (...) Ursprünglich war er für den Wettbewerb in Cannes vorgesehen. Doch die sozialistische Regierung Frankreichs sorgte sich um ihre diplomatischen Beziehungen mit Vietnam und bestand darauf, den Film zuerst zu visionieren – eine beispiellose Forderung. Die Vorstellung fand statt und Festivaldirektor Gilles Jacob wurde nahegelegt, ihn aus dem Wettbewerb nehmen. Hui wurde vor die Wahl gestellt, den Film entweder in der ‹Quinzaine des Réalisateurs› oder als Überraschungsfilm zu zeigen, und die Werbung sollte auf ein Minimum beschränkt bleiben. Sie entschied sich für Letzteres, und der Film wurde als Nachtrag in letzter Minute ins offizielle Programm gehievt.» (Harlan Kennedy, Film Comment, Oktober 1983)

Drehbuch: Chiu Kang-chien (= Dai On-ping)
Kamera: Wong Chung-gei
Musik: Law Wing-fai
Schnitt: Kin Kin

Mit: George Lam Chi-cheung (Shiomi Akutagawa), Season Ma Si-san (Cam Nuong), Cora Miao Chien-jen (Barbesitzerin), Andy Lau Tak-wah (To Minh), Kei Mung-sek (Genosse Nguyen), Hao Jia-ling (Cam Nuongs Mutter), Jia Mei-ying (Le Van Quyen), Lin Shu-jin (Genosse Vu)

106 Min., Farbe, 35 mm, OV/f

Spieldaten


Vergangene Vorstellungen:
Fr.,
28.7.2017
18:15
Mi.,
2.8.2017
20:45
Do.,
10.8.2017
15:30