Nüschelerstrasse 11, 8001 Zürich, Kinokasse 044 211 66 66

< Zurück
Terra em transe
Glauber Rocha (Brasilien 1967)

Paulo, ein dichtender Intellektueller, schwankt zwischen den politischen Extremen. Zuerst verschreibt er sich einem Rechtskonservativen, dann schlägt er sich auf die Seite eines populistischen Reformers. Paulo muss erkennen, dass es beiden nur um Macht, nicht um Veränderung geht – enttäuscht macht er sich auf seinen eigenen Weg als Revolutionär.
«In Glauber Rochas barockem Film, gedreht in den ersten Jahren des brasilianischen Militärregimes, wird Eldorado (ironisch für Lateinamerika) zu einer riesigen Bühne, auf der ein theatralischer und rhetorischer Hahnenkampf zwischen den immer gleichen politischen ‹Giganten› abläuft, die auf ihre Einsetzung durch Gott, auf die Unterstützung des Volks oder auf ihre wirtschaftliche und mediale Macht pochen. Tief verstrickt in diese Machtkämpfe ist Paulo (…). Zu Beginn des Films befindet er sich, tödlich verletzt, im Zustand der Trance. Seine Wahrnehmung prägt die Darstellung der politischen Rituale, Orgien, Gewalt- und Liebesszenen. Rocha, impulsiver Hauptvertreter des brasilianischen Cinema novo, drehte weitgehend in alten Palästen inmitten einer tropischen Natur; die poetische Sprache des Erzählers Paulo, die europäische bzw. afrobrasilianische Musik und die oft beunruhigende Geräuschkulisse machen diesen Film zu einem einzigartigen filmischen Gesamtkunstwerk.» (Martin Lienhard, Programmheft Filmpodium, Dez. 2010)
«Unbemerkt von der Militärdiktatur gelang es Rocha, den Film zu drehen und nach Cannes zu bringen; sein wichtigstes und polemischstes Werk, ein poetisches, politisches Manifest, dessen Bildsprache als ‹Ästhetik des Hungers› das brasilianische Kino und die unabhängige lateinamerikanische Filmproduktion nachhaltig beeinflusste.» (Filmarchiv Austria)

Drehbuch: Glauber Rocha
Kamera: Dib Lutfi
Musik: Sérgio Ricardo
Schnitt: Eduardo Escorel

Mit: Jardel Filho (Paulo Martins), Paulo Autran (Porfirio Diaz), José Lewgoy (Felipe Vieira), Glauce Rocha (Sara), Paulo Gracindo (Julio Fuentes), Hugo Carvana (Alvaro), Danuza Leão (Silvia), Jofre Soares (Pater Gil)

115 Min., sw, 35 mm, Bras/d/f

Vorfilm

(Schweiz 1967)


10 Min., sw, Digital HD, D/Dial

Spieldaten


Vergangene Vorstellungen:
Fr,
21.7.2017
15:30
Mo,
24.7.2017
18:15
Mi,
26.7.2017
20:45