Nüschelerstrasse 11, 8001 Zürich, Kinokasse 044 211 66 66

< Zurück
Un flic
Jean-Pierre Melville (Frankreich/Italien 1972)

«Die Geschichte einer Gruppe von Bankräubern und ihres Gegenspielers, eines ebenso intelligenten wie skrupellosen Kommissars, der selbst in die kriminellen Machenschaften verwickelt ist. Ober- und Unterwelt verschmelzen zu einem mythisch überhöhten Männer-Universum, in dem sich eine schicksalsschwere Tragödie abspielt. Melvilles letzter Film, der an seine existenzialistischen Gangster-Epen anschliesst.» (Lexikon des int. Films)
Deneuve spielt Cathy, die Frau, die gleichzeitig vom Boss der Bande und vom Kommissar geliebt wird. Eine fatale Männerfreundschaft verbindet die beiden, und nicht zuletzt durch die Liebe zur gleichen Frau werden sie zu spiegelbildlichen Figuren.
«Catherine Deneuves Femme fatale hebt sich ab von den üblichen zynischen Film-noir-Sirenen. Deneuves Figur hat ein Herz; einfach kein treues. Sie ist reserviert und manipulativ, dabei gleichzeitig einladend und anschmiegsam – und im Endeffekt tödlich.» (Tim Cogshell, Alt Film Guide, altfg.com, 2004)

Drehbuch: Jean-Pierre Melville
Kamera: Walter Wottitz
Musik: Michel Colombier
Schnitt: Patricia Renaut

Mit: Alain Delon (Edouard Coleman), Catherine Deneuve (Cathy), Richard Crenna (Simon), Riccardo Cucciolla (Paul Weber), Michel Conrad (Louis Costa), André Pousse (Marc Albouis), Paul Crauchet (Morand), Valéry Wilson (Gaby), Simone Valère (Pauls Frau), Léon Minisini (Mathieu), Jean Desailly (distinguierter Herr), Henri Marteau (Inspektor)

99 Min., Farbe, 35 mm, F/d

Spieldaten


Vergangene Vorstellungen:
Fr.,
23.6.2017
20:45