Nüschelerstrasse 11, 8001 Zürich, Kinokasse 044 211 66 66

< Zurück
Black Narcissus

Fünf anglikanische Ordensschwestern sollen in einer Bergfeste am Rande des Himalaya eine Missionsschule aufbauen und ein Spital einrichten. Die raue Umgebung, Schwierigkeiten mit den Einheimischen und die Liebe einer der Schwestern zu einem Engländer führen zu wachsenden Spannungen.
«Ein Film fiebriger, exotischer Kontraste und nur mühsam unterdrückter Spannungen. Sich entzündend am Weiss der Nonnenkleidung explodieren die goldbraunen Farben Indiens wie überreife Früchte. Unter dem Harnisch der Ordensregel pochen Lebenslust, Eifersucht, Rebellion und verleugnete Begierde. (…) Indien, gebaut zur Gänze im Studio, Leidenschaft als Farbwert in Technicolor und die Qual des Herzens als vertikales Ornament. Black Narcissus ist ein tollkühnes, also auf den opulentesten Nenner an der Grenze des Komischen gebrachtes Melodram – ‹bigger than life› in jeder Phase seines Bauplans, seiner Gesten und Bilder, seiner Leidenschaftlichkeit, seiner vollkommenen Künstlichkeit.» (Österreichisches Filmmuseum, November 1987)
«Dieser Film von Michael Powell ist ganz klar Theater, was hervorgehoben wird durch die schaurig-schön melodramatische Anlage der Geschichte und den Schauspielstil, die Studiodekors mit ihren wunderschönen Kulissen und lebhaften Farben und die äusserst bewusst gestalteten Figuren und Geschehnisse. ‹Hier liegt etwas in der Luft, das alles übertrieben wirken lässt›, sagt Mr. Dean, die charmante lokale Nemesis der Nonnen. Dem ist in der Tat so, Mr. Dean, und welch ein herrlich gefertigtes, elementares und unterhaltsames Theater dieser Film von Powell und Pressburger auch nach sechzig Jahren noch ist!» (David Curtis, timeout.com, 2.8.2005)

110 Min.

Filme
Schweizer Filmwochenschau 1947
Black Narcissus
von Michael Powell
Spieldaten


Vergangene Vorstellungen:
So,
2.4.2017
18:15
Do,
13.4.2017
20:45