Nüschelerstrasse 11, 8001 Zürich

< Zurück
Factory Girl

Vorfilm: Tahra’s Life
Die Ägypterin Tahra ist eine Matriarchin, die alle möglichen Berufe ausübt und seit dem Tod ihres Gatten alle fünf Kinder grossgezogen und – mit einer noch ausstehenden Ausnahme – samt Mitgift unter die Haube gebracht hat. Ob sie mit einer grauslichen Brille bewehrt näht, Zement schleppt oder Lkw-Reifen wechselt, Tahra ist ein Ausbund an Lebenswillen und begreift sich als Vorbild für alle Frauen, da sie es mit jedem Mann aufnimmt.
Beeindruckendes Kurzporträt einer humorvollen Frau von unglaublicher Lebens- und Tatkraft.

Factory Girl
Hiyam arbeitet als Näherin in einer Kairoer Kleiderfabrik. Als der junge Salah als neuer Chef anfängt, ist nicht nur Hiyam von ihm bezaubert. Sie sucht seine Nähe und als er erkrankt, sorgt sie für ihn. Salah lässt sich dazu hinreissen, Hiyam zu küssen. Schnell verbreitet sich das Gerücht, dass Hiyam schwanger ist, was sie nicht dementiert. Dafür bezahlt sie einen hohen Preis.
«Mich hat Factory Girl auf verschiedenen Ebenen angesprochen: eine starke, unverfrorene Heldin, ein Mann, der seinen Verpflichtungen schlicht nicht entrinnen kann, eine Familiendynamik voller Liebe und Streit, ein Gerücht, das ausser Kontrolle gerät, weil Stolz im Spiel ist. (...) In den Presseunterlagen zum Film steht: ‹Egal, in welcher psychologischen Verfassung sich das Publikum befindet, es geht ins Kino, um diese Verfassung zu verbessern.› Und genau das hat Factory Girl bei mir getan, er liess mich fühlen, erleben und träumen. Doch das vielleicht grösste Wunder, das Mohamed Khan mit seinem Film vollbringt, flankiert von seiner tollen Besetzung, seiner begabten Frau Wessam Soliman, der Drehbuchautorin, und seinem engagierten Produzenten Samir, ist der Beweis, dass das ägyptische Kino alles andere als tot ist.» (E. Nina Rothe, huffingtonpost.com, 16.12.13)

Gesamtdauer: 101 Min.

Programm

Mohanad Diab (Ägypten 2015)

Drehbuch: Mohanad Diab
Kamera: Mohanad Diab
Musik: Islam Algosabjy
Schnitt: Mohanad Diab

9 Min., Farbe, Digital HD, Arab/e


Mohamed Khan (Ägypten/VAE 2013)

Drehbuch: Wessam Soliman
Kamera: Mahmoud Lotfi
Musik: George Kazazian
Schnitt: Dina Farouk

Mit: Yasmin Raeis (Hiyam), Hani Adel (Salah), Salwa Mohamed Ali (Tante Samra), Salwa Khattab (Eida)

92 Min., Farbe, DCP, Arab/d

Spieldaten


Vergangene Vorstellungen:
Mi.,
16.11.2016
16:45
in Anwesenheit von Mohanad Diab
Mo.,
28.11.2016
20:45