Nüschelerstrasse 11, 8001 Zürich, Kinokasse 044 211 66 66

< Zurück
Nosferatu – Eine Symphonie des Grauens
Friedrich Wilhelm Murnau (Deutschland 1922)

«Thomas Hutter, Sekretär eines Maklers in Wisborg, reist nach Transsylvanien, um mit dem Grafen Orlok über einen Hauskauf zu verhandeln. Der Schlossherr erweist sich als Vampir, der Pest und Tod nach Wisborg bringt. Erst durch die selbstlose Hingabe von Hutters junger Gattin kann das Unheil gebannt werden.
Ein Meisterwerk des deutschen Stummfilmexpressionismus nach Motiven des romantischen Schauerromans von Bram Stoker; genialer Vorläufer und Massstab späterer ‹Dracula›-Verfilmungen. Murnau nutzt virtuos die technischen, poetischen und emotionalen Effekte des Mediums und entwirft – indem er den Einbruch des Dämonischen in die bürgerliche Idylle schildert – ein düsteres Spiegelbild kollektiver Ängste in der Weimarer Republik.» (Lexikon des int. Films)

Exklusiv am «Tag des Kinos», 4. September 2016: Live-Vertonung durch Qu’il vive!
Pierre Audétat (Keyboard, Elektronik), Flo Stoffner (E-Gitarre), Louis Schild (E-Bass), Lionel Friedli (Schlagzeug)
In Kooperation mit IOIC
An den anderen Vorstellungen hören Sie die anlässlich der Restaurierung des Films (2007) neu eingespielte Originalkomposition von Hans Erdmann.

Drehbuch: Henrik Galeen, nach dem Roman «Dracula» von Bram Stoker
Kamera: Fritz Arno Wagner, Günther Krampf
Musik: Hans Erdmann (Originalkomposition)
Schnitt: Fritz Arno Wagner, Günther Krampf

Mit: Max Schreck (Graf Orlok/Nosferatu), Gustav von Wangenheim (Thomas Hutter), Greta Schröder (Ellen Hutter), Georg Heinrich Schnell (Westrenka), Ruth Landshoff (Lucy Westrenka), Alexander Granach (Häusermakler Knock), John Gottowt (Professor Bulwer), Max Nemetz (Schiffskapitän), Wolfgang Heinz (Maat), Albert Venohr (Matrose), Gustav Botz (Dr. Sievers)

95 Min., tinted, DCP, Stummfilm mit Musik, dt. Zw'titel, J/14

Spieldaten


Vergangene Vorstellungen:
So.,
21.8.2016
18:15
Sa.,
3.9.2016
20:45
So.,
4.9.2016
20:45
Stummfilm mit Live-Musik von Qu’il vive! (Noise/Rock); Tag des Kinos - Eintritt 9.-- (inkl. Musikzuschlag))
Di.,
13.9.2016
18:15