Nüschelerstrasse 11, 8001 Zürich, Kinokasse 044 415 33 66

< Zurück
SHOES und SCHUHPALAST PINKUS

Lois Weber (1881–1939), anfänglich Schauspielerin, war ab 1914 die zweite Frau – nach Alice Guy-Blaché –, die sich in den USA als Filmregisseurin durchsetzen konnte.
Schuhpalast Pinkus ist die früheste erhaltene Regiearbeit Ernst Lubitschs und die einzige, in der er zugleich als Hauptdarsteller zu sehen ist.

SHOES
Die Hauptfigur von Shoes ist Verkäuferin in einem Warenhaus und den ganzen Tag auf den Beinen. Dringend bräuchte sie Ersatz für ihre kaputten Schuhe, doch muss sie mit ihrem kärglichen Lohn ihre Familie unterstützen. Durch ihre Arbeit hat sie teil am Betrieb der Konsumgesellschaft, die Stiefelchen jedoch, die ihr aus einem Schaufenster entgegenlachen, scheinen unerreichbar …
«Lois Weber war zweifellos die bedeutendste Regisseurin der Stummfilmzeit. Ihre Produktionen waren nicht nur jenen der meisten ihrer männlichen Zeitgenossen ebenbürtig, sondern sie hat in praktisch allen ihren Filmen Prinzipien und Überzeugungen zum Ausdruck gebracht, die ihr selbst existenziell wichtig waren.» (Anthony Slide: Engel vom Broadway, Münster 1982)

SCHUHPALAST PINKUS
«Ein sagenhafter Aufstieg vom Lehrling zum Inhaber eines Schuhsalons. (…) Im moralischen Urteil wäre Sally Pinkus ein wendiger Opportunist. Aber Lubitsch fällt keine Urteile. (…) Sally Pinkus ist Reklame und Ware zugleich, ein fleischgewordenes Versprechen. Ernst Lubitsch verkörpert den sinnlichen Mehrwert, den das Kino immer verspricht und selten einlöst.» (Karsten Witte, in: H. H. Prinzler/E. Patalas: Lubitsch, München/Luzern 1984)

Gesamtdauer: 110 Min.

Programm

Lois Weber (USA 1916)

Drehbuch: Lois Weber, nach Vorlagen von Stella Wynne Herron, Jane Addams
Kamera: Stephen S. Norton, King D. Gray, Allen Siegler

Mit: Mary MacLaren (Eva Meyer), Harry Griffith (Evas Vater), Mattie Witting (Evas Mutter), Jessie Arnold (Lil ), William V. Mong («Cabaret» Charlie )

55 Min., tinted, 35 mm, Stummfilm, engl. Zw'titel


Ernst Lubitsch (Deutschland 1916)

Drehbuch: Hanns Kräly, Erich Schönfelder

Mit: Ernst Lubitsch (Sally Pinkus ), Else Kentner (Melitta Hervé), Guido Herzfeld (Herr Meyersohn ), Ossi Oswalda (Lehrtochter), Hanns Kräly (Lehrer), Erich Schönfelder (Schuhmacher)

55 Min., sw, 35 mm, Stummfilm, dt. Zw'titel

Spieldaten


Vergangene Vorstellungen:
Sa.,
23.1.2016
20:45
Stummfilme mit Live-Begleitung von Maud Nelissen)