Nüschelerstrasse 11, 8001 Zürich, Kinokasse 044 415 33 66

< Zurück
La Bohème
King Vidor (USA 1926)

«Eines der Meisterwerke unter Vidors Stummfilmen. Von Murgers Roman hat der Regisseur nur jene Kapitel übernommen, die von der Liebe zwischen Mimi und Rodolphe handeln. (…) Vidor hat einen eminent romantischen Film gedreht (…), einen wenig amerikanischen, der mehr an gewisse deutsche Filme erinnert, etwa an Murnau. (…) Vidor respektiert den Geist des Romans: Er schildert das Leben der Bohème, mit seinen Schwierigkeiten, den Momenten der Mutlosigkeit, dem Bemühen um Ruhm. (…) Der Ton, in dem uns Vidor die beiden Hauptfiguren zeigt, wechselt zwischen Komik und Tragik, zwischen Humor und Ernsthaftigkeit, ohne je zu insistieren oder pompös zu werden. (…) In der Szene von Mimis Rückkehr triumphiert Vidors Genie (…): Einfach und ohne Umschweife, heftig und zart, diskret und äusserst präsent erzielt er die stärksten Emotionen.» (Bernard Cohn, Positif, Nr. 161, Paris, Sept. 1974)
«Wer hätte die romantische Geschichte der Mimi besser verkörpern können als Lilian Gish, diese poetische Leinwandgrösse, so jung im Aussehen und so gefühlsreich im Ausdruck. (…) Mit welcher Intelligenz hat die graziöse Schauspielerin die herrliche Figur der Stickerin aus dem Quartier Latin geschaffen.» (Comœdia, Paris, 20. Okt. 1926)
«Als Mimis Schicksal ins Tragische kippt, wegen ihrer Krankheit und wegen der Armut, die sie vor Rodolphe versteckt, erheben die Inszenierung und das Spiel von Lillian Gish den Film in eine zuvor ungeahnte Dimension.» (Bernard Nave, Jeune cinéma, Nr. 308/309, Paris, Frühjahr 2007)
35mm print courtesy of the UCLA Film & Television Archive.

Drehbuch: Ray Doyle, Harry Behn, Fred De Gresac , nach «Scènes de la vie de bohème» von Henri Murger
Kamera: Hendrik Sartov
Schnitt: Hugh Wynn

Mit: Lillian Gish (Mimi), John Gilbert (Rodolphe), Renée Adorée (Musette), George Hassell (Schaunard), Roy D'Arcy (Vicomte Paul), Edward Everett Horton (Colline), Karl Dane (Hausmeister Benoît), Mathilde Comont (Madame Benoît), Gino Corrado (Marcel )

116 Min., tinted, 35 mm, Stummfilm, engl. Zw'titel

Spieldaten


Vergangene Vorstellungen:
So.,
17.1.2016
18:15
Stummfilm mit Live-Begleitung von Gabriel Thibaudeau)