Nüschelerstrasse 11, 8001 Zürich - 044 415 33 66

< Zurück
Offret
Andrej Tarkowskij (Schweden/Frankreich 1986)

Ein Intellektueller hat sich mit seiner Familie auf eine schwedische Insel zurückgezogen. Er zieht angesichts einer drohenden atomaren Katastrophe eine radikale Konsequenz: Er bietet sich Gott als Opfer an, verstummt und zerstört alles, was er besitzt.
Offret ist der letzte Film Tarkowskijs und hat aus heutiger Perspektive einen beinahe prophetischen Widerhall: Die Uraufführung in Cannes erfolgte einen guten Monat nach der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl.
«Eine wort- und bildgewaltige poetische Vision, die dem Materialismus der Welt in der Forderung nach Opferbereitschaft eine von spiritueller Sinnsuche erfüllte Gegen-Welt des Glaubens gegenüberstellt. Mit Bildern von grosser Schönheit und rätselhafter Symbolik gelingt Tarkowskij in seinem letzten Film eine Verbindung von poetischer Filmsprache und philosophisch-religiösem Diskurs.» (Lexikon des int. Films)

Drehbuch: Andrej Tarkowskij
Kamera: Sven Nykvist
Musik: Johann Sebastian Bach, schwedische und japanische Volksmusik
Schnitt: Andrej Tarkowskij, Michal Leszczylowski

Mit: Erland Josephson (Alexander), Susan Fleetwood (Adelaide), Valérie Mairesse (Julia), Allan Edwall (Otto), Gudrun Gisladóttir (Maria), Sven Wollter (Viktor), Filippa Franzen (Marta)

149 Min., Farbe, Digital HD, OV/d

Spieldaten


Vergangene Vorstellungen:
Mi.,
16.12.2015
20:45
So.,
20.12.2015
15:00
Di.,
29.12.2015
18:15
Mi.,
30.12.2015
20:45