Nüschelerstrasse 11, 8001 Zürich

< Zurück
I Am a Fugitive from a Chain Gang
Mervyn LeRoy (USA 1932)

Mervyn LeRoys Verfilmung des Tatsachenberichts von Robert Burns über seine haarsträubenden Erlebnisse als unschuldig verurteilter und zweifach flüchtiger Kettensträfling im Georgia der zwanziger Jahre ist das Paradebeispiel für die sozialkritische Linie, mit der sich das Studio Warner Brothers im Hollywood der frühen Tonfilmzeit besonders profilierte. Mit einer noch heute frappierenden Schonungslosigkeit werden – nach leicht schematischer Exposition – die unmenschlichen damaligen Haftbedingungen in einer «chain gang» gezeichnet, die weniger auf Verwahrung als auf die Brechung und physische Vernichtung der Sträflinge aus ist. Doch damit nicht genug: Jahre nachdem Burns eine erste Flucht geglückt ist und er sich eine neue Existenz als Ingenieur in Chicago aufgebaut hat, holt ihn die Südstaatenjustiz wieder ein und erweist sich als windiger denn jeder Ganove. LeRoy inszeniert dies mit jener markigen Effizienz, die ebenfalls Markenzeichen der ökonomischen Produktionsweise bei Warner zu Beginn der dreissiger Jahre war. Sein Hauptdarsteller, Paul Muni, war ein Broadway-Star, der erst wenige Monate zuvor als Scarface seinen grossen Kinodurchbruch erlebt hatte. (afu)

Drehbuch: Howard J. Green, Brown Holmes, Sheridan Gibney, nach der Autobiografie «I am a fugitive from a Georgia chain gang» von Robert E. Burns
Kamera: Sol Polito
Musik: Leo F. Forbstein
Schnitt: William Holmes

Mit: Paul Muni (James Allen), Glenda Farrell (Marie Woods), Helen Vinson (Helen), Noel Francis (Linda), Preston Foster (Pete), Allen Jenkins (Barney Sykes), Edward Ellis (Bomber Wells), Berton Churchill (der Richter)

92 Min., sw, Digital SD, E/f

Spieldaten


Vergangene Vorstellungen:
Mi.,
21.3.2012
20:45
Fr.,
23.3.2012
15:00
Mo.,
26.3.2012
18:15