Nüschelerstrasse 11, 8001 Zürich

< Zurück
Der Aal
(Unagi)
Shohei Imamura (Japan 1997)

Der Büroangestellte Takuro begeht im Affekt einen Mord. Während seiner langen Haftstrafe hat er nur einen zahmen Aal als Gefährten. Die Rückkehr in die menschliche Gesellschaft fällt Takuro schwer, bis er eine junge Frau vor einem Selbstmordversuch rettet. Hauptdarsteller Koji Yakusho wurde mit dem japanischen Academy Award und dem Kinema Junpo Award ausgezeichnet; Shohei Imamura gewann 1997 mit Der Aal in Cannes die Goldene Palme.
«Mit der Gelassenheit von mehr als vier Regie-Jahrzehnten zelebriert der 72-jährige Regisseur einen provozierenden Stil der Kontemplation, in dem sich die Kunst der Reduktion nahtlos mit einem Realismus vereint, der die Authentizität von Schauplätzen und Zeitumständen wahrt, ohne das Reich der Träume auszusperren. (...) In der Geschichte eines emotional gehemmten Mörders handelt Imamura von der Gegenwart seines Landes, von Isolation, Angst und den Verkrustungen einer autoritären Männerwelt.» (Josef Lederle, film-dienst, 3/1998)

Trailer

Drehbuch: Motofumi Tomikawa, Daisuke Tengan, Shohei Imamura, nach dem Roman «Yami ni Hirameku» von Akira Yoshimura
Kamera: Shigeru Komatsubara
Musik: Shinichiro Ikebe
Schnitt: Hajime Okayasu

Mit: Koji Yakusho (Takuro Yamashita), Misa Shimizu (Keiko Hattori), Fujio Tsuneta (Jiro Nakajima), Mitsuko Baisho (Misako Nakajima), Akira Emoto (Tamotsu Takasaki)

117 Min., Farbe, 35 mm, Jap/d/f

Spieldaten


Vergangene Vorstellungen:
Sa.,
21.2.2015
20:45
Do.,
26.2.2015
15:00
Do.,
5.3.2015
18:15