Nüschelerstrasse 11, 8001 Zürich, Kinokasse 044 415 33 66

< Zurück
Titicut Follies
Frederick Wiseman (USA 1967)

«Wiseman, ein ausgebildeter Jurist, hat sich als ständig in Entwicklung befindliches filmisches Thema den amerikanischen Gesellschaftsvertrag erkoren und wie die Maschinerie des Staats diesen aufrechterhält oder zerfetzt. Sein Erstling ist eine Höllenfahrt in eine Anstalt für kriminelle Geisteskranke in Massachusetts, wo offenbar die Irren das Kommando übernommen haben. Die Montage verwischt oft absichtlich die Unterschiede zwischen Patienten (manche unrettbar gestört, manche verzweifelt vernünftig) und Ärzten. Wiseman fixiert seinen ruhigen, stahlharten Blick auf Missbrauch, Vernachlässigung, ärztliche Inkompetenz und furchtbare Zustände; eine grauslich expressionistische Sequenz, eine Seltenheit in Wisemans Werk, schneidet hin und her zwischen der Zwangsernährung eines Patienten und der späteren Herrichtung von dessen Leichnam. Es fällt oft schwer, den Film anzuschauen – und lange Zeit war es fast unmöglich, ihn zu sehen. Die Behörden von Massachusetts unterdrückten Titicut Follies ein Vierteljahrhundert lang mit der Begründung, der Film verletze die Privatsphäre der Insassen – ein lächerlicher Vorwurf, denn es ist quälend klar, dass diese Männer überhaupt keine Rechte hatten.» (Jessica Winter, Time Out Film Guide)
«Der Titel stammt von einer Varieté-Show, die von den Wärtern und den Patienten aufgeführt wird und aus welcher Aufnahmen am Anfang und Ende sowie zwischendurch im Film zu sehen sind. Es wird gesungen und getanzt, und alle Beteiligten scheinen Spass zu haben (einer der Patienten, dessen Auftritt vorbei ist, verbeugt sich immer wieder begeistert). Trotz dieses Eindrucks von Gemeinschaft und Glück sind diese ‹Tollheiten› nichts anderes, als was wir gesehen haben: Bemühungen, Behaglichkeit zu schaffen an einem Ort, wo diese faktisch unerreichbar ist.» (Rumsey Taylor, NotComing.com, 2008)

Kamera: John Marshall
Schnitt: Alyne Model, Frederick Wiseman

84 Min., sw, Digital SD, E/d

Spieldaten


Vergangene Vorstellungen:
Mi.,
1.4.2015
15:00
Mi.,
8.4.2015
18:15
Fr.,
10.4.2015
21:00