Nüschelerstrasse 11, 8001 Zürich, Kinokasse 044 415 33 66

< Zurück
Naked
Mike Leigh (GB 1993)

Johnny reist nach London und nistet sich bei seiner Exfreundin ein. Diese ist aber nicht begeistert, denn sein Sarkasmus und sein Desinteresse nerven sie. Nachts streift Johnny durch die Strassen und begegnet ähnlich rastlosen «verlorenen Seelen».
«Die Figuren in Naked sehen allesamt aus, als hätten sie ihr Leben in Kellern verbracht. Ihre kreidebleiche Haut wirkt im blaugrauen Licht des Films kalt. (…) Wir dürfen hier einem Regisseur und seinen Schauspielern zuschauen, wie sie über die konventionelle Vorstellung von dem, was ein moderner Film sein sollte, hinausgehen. Hier gibt es keinen Plot, keine Figur, mit der man sich identifizieren könnte, keine Hoffnung. Dafür gibt es einen Filmemacher, der sich um solche Charaktere kümmert, der sie so genau beobachtet, dass er merkt, wie sie ausschauen, wie sie tönen und was sie fühlen.» (Roger Ebert, Chicago Sun-Times, 18.2.1994)
Mike Leighs nihilistisches Gesellschaftsporträt wurde in Cannes für die beste Regie ausgezeichnet und David Thewlis für seine Darstellung als bester Schauspieler geehrt. Sein getriebener Johnny ist einer der zerbrechlichsten und redseligsten Antihelden der Filmgeschichte: eine haltlose, ortlose und vor allem einsame Figur. (th)

Drehbuch: Mike Leigh
Kamera: Dick Pope
Musik: Andrew Dickson
Schnitt: Jon Gregory

Mit: David Thewlis (Johnny), Lesley Sharp (Louise Clancy), Katrin Cartlidge (Sophie), Greg Cruttwell (Jeremy G. Smart), Claire Skinner (Sandra), Peter Wight (Brian), Ewen Bremner (Archie), Susan Vidler (Maggie), Elizabeth Berrington (Giselle)

131 Min., Farbe, 35 mm, E/d/f

Spieldaten


Vergangene Vorstellungen:
Fr.,
7.1.2011
20:45
Mo.,
17.1.2011
20:45
Fr.,
21.1.2011
15:00