Nüschelerstrasse 11, 8001 Zürich

< Zurück
Sacco e Vanzetti
Giuliano Montaldo (Italien/Frankreich 1971)

«Die Geschichte der beiden Anarchisten und Gewerkschaftsführer, die trotz offenkundiger Unschuld in einem politisch manipulierten Prozess zum Tode verurteilt werden. Historische Rekonstruktion und politisches Lehrstück zugleich, ist Montaldos Arbeit eines der gelungensten Beispiele für politisches Kino von Rang.» (Heyne Film Lexikon)
Der Film verdankte seinen Erfolg nicht zuletzt Morricones Musik: In der Interpretation von Joan Baez wurden seine Songs international bekannt, insbesondere die Ballade «Here's to You», die zur inoffiziellen Hymne der Friedensbewegung avancierte.

Drehbuch: Fabrizio Onofri, Giuliano Montaldo
Kamera: Silvano Ippoliti
Musik: Ennio Morricone
Schnitt: Nino Baragli

Mit: Gian Maria Volonté (Bartolomeo Vanzetti), Riccardo Cucciolla (Nicola Sacco), Cyril Cusack (Staatsanwalt Katzman), Milo O'Shea (Verteidiger Fred Moore), Rosanna Fratello (Rosa Sacco), Geoffrey Keen (Richter Webster Thayer), William Prince (William Thompson), Armenia Balducci (Virginia), Claude Mann (Rennie, ein Journalist), Carlo Sabatini (Zeuge McCallum)

120 Min., Farbe + sw, 35 mm, E/d/f, J/14

Spieldaten


Vergangene Vorstellungen:
Mo.,
16.7.2007
20:45
Do.,
19.7.2007
18:15