Nüschelerstrasse 11, 8001 Zürich

< Zurück
Campo de' Fiori
Mario Bonnard (Italien 1943)

Ein Fischhändler, der einen Stand auf dem Markt des Campo de' Fiori hat, verliebt sich in eine elegante Dame. Er möchte sie heiraten, obwohl sie ein Kind von einem anderen Mann hat, der sie verlassen hat. Als sie verhaftet wird, weil sie in ihrem Haus illegale Glücksspiele beherbergt hat, kümmert sich der Fischhändler um das verlassene Kind. Die Mutter nimmt jedoch nach der Haftentlassung ihr Kind wieder zu sich, und bald taucht auch dessen reuiger Vater wieder auf. Der Fischhändler findet schliesslich in der Gemüsehändlerin vom Markt, die sich schon lange in ihn verliebt hat, die Frau seines Lebens.
«Eine der repräsentativsten volkstümlichen Komödien dieser Kriegsjahre. Anna Magnani, Aldo Fabrizi und Peppino De Filippo verkörpern Figuren aus der Römer Unterschicht im Kampf mit den Alltagssorgen und den Problemen der Kriegszeit.» (Aldo Bernardini/Jean A. Gili: Le cinéma italien 1905–1945, Paris 1986)

Drehbuch: Marino Girolami, Aldo Fabrizi, Federico Fellini, Tullio Pinelli
Kamera: Giuseppe La Torre
Musik: Giulio Bonnard
Schnitt: Gino Talamo

Mit: Aldo Fabrizi (Peppino Corradini), Caterina Borratto (Elsa), Anna Magnani (Elide), Peppino De Filippo (Aurelio), Olga Solbelli (Olga), Rina Franchetti (Rosa), Guglielmo Barnabò (dicker Herr im Zug)

95 Min., sw, 35 mm, I/e

Spieldaten


Vergangene Vorstellungen:
Mo.,
18.4.2005
20:30