Nüschelerstrasse 11, 8001 Zürich - 044 415 33 66

< Zurück
Natural Born Killers
Oliver Stone (USA 1994)

Die Einschätzung im Lexikon des internationalen Films spiegelt exemplarisch die argumentativen Nöte, in die Oliver Stone die Filmkritik mit seinem formal virtuosen und sicher radikalsten Film bei der Erstaufführung stürzte:
«Ein junges Mörderpärchen, dem erst nach 52 Morden das Handwerk gelegt werden kann, steht im Mittelpunkt eines sich kritisch gebenden, äusserst gewalttätigen Films, der seine Geschichten distanzlos erzählt und der Faszination der Gewalt selbst erliegt. Der irritierende und unbequeme Film prangert die Sensationslust der Medien an, ohne sich selbst der Spekulation zu enthalten, wobei er in einem atemberaubenden Feuerwerk eine ganze Palette von Inszenierungsmöglichkeiten aufbietet. Seine dynamische Bilderflut zieht in Bann, doch schiesst der Film über das Ziel einer bitterbösen Satire weit hinaus.»
Plädoyer: Fred van der Kooij, Zürich, Regisseur (letzter Spielfilm: Aus dem Nichts, 2004), Filmdozent an der ETH Zürich.

Drehbuch: David Veloz, Richard Rutowski, Oliver Stone
Kamera: Robert Richardson
Musik: Peter Gabriel, Brent Lewis, Trent Reznor, Tomandandy, Leonard Cohen
Schnitt: Hank Corwin, Brian Berdan

Mit: Woody Harrelson (Mickey Knox), Juliette Lewis (Mallory Knox), Robert Downey jr. (Wayne Gale), Tommy Lee Jones (Dwight McClusky), Tom Sizemore (Jack Scagnetti), Edie McClurg (Mallorys Mutter)

119 Min., Farbe, 35 mm, E/d/f

Spieldaten


Vergangene Vorstellungen:
Mi.,
19.5.2004
20:30
Mi.,
2.6.2004
18:00