Nüschelerstrasse 11, 8001 Zürich, Kinokasse 044 415 33 66

< Zurück
No Smoking
Alain Resnais (Frankreich/Italien/Schweiz 1993)

«Wenn man im Leben eine Entscheidung trifft, dann fragt man sich hinterher immer, was geschehen wäre, wenn man anders gehandelt hätte.» Nach diesem Grundgedanken erzählen Ayckbourn (in 8 Theaterstücken mit je zwei Schlüssen) und Resnais (in zwei Filmen) immer wieder neue Geschichten, die alle von derselben Ausgangssituation ausgehen: Beim Frühjahrsputz bleibt der Blick der Hausfrau an einer Zigarettenschachtel hängen - raucht sie nun eine Zigarette, oder nicht? Die Handlung spielt in einer Kleinstadt im englischen Yorkshire, die Hauptfiguren sind ein Schuldirektor, seine Frau, seine Schwiegermutter, sein Freund, dessen Frau, der Schulabwart, der Dorfpoet, die stellvertretende Schuldirektorin und das Dienstmädchen. Die beiden Darsteller spielen alle neun Rollen in Smoking und No Smoking.
«Resnais lädt zu einem faszinierenden Spiel mit den Möglichkeiten ein, die Leben und Zufall (oder eben Theater- und Filmautor) bieten. (...) Ein ganz persönliches, eigenwilliges, trotz der Länge spielerisches und köstlich unterhaltendes Werk, das gewissermassen die Möglichkeiten von Theater und Film verschmilzt und auslotet.» (Franz Ulrich, Zoom, 1994)
Smoking und No Smoking können in beliebiger Reihenfolge gesehen werden.

Drehbuch: Jean-Pierre Bacri, Agnès Jaoui, nach Theaterstücken von Alan Ayckbourn
Kamera: Renato Berta
Musik: John Pattison
Schnitt: Albert Jurgenson

Mit: Sabine Azéma (Celia/Irene/Sylvie/Rowena/Josephine), Pierre Arditi (Toby/Miles/Lionel/Joe), Peter Hudson (Stimme des Erzählers)

145 Min., Farbe, 35 mm, F/d

Spieldaten


Vergangene Vorstellungen:
Mi.,
26.6.2002
15:00
So.,
30.6.2002
21:00