Nüschelerstrasse 11, 8001 Zürich - 044 415 33 66

< Zurück

Die Kino- und Verleihbranche im Umbruch: Podiumsdiskussion zu Herausforderungen, Zukunftsperspektiven und Visionen

Die Filmbranche ist Umbruch. Das ist augenfällig. Während das Publikum vor 50 Jahren neue Filme noch im Kino entdeckte, berichten Tageszeitungen heute im immer dünner werdenden Kulturteil über die heissen Starts auf Streamingportalen. Zürich zählt 73 Leinwände, so viele wie noch nie – und beklagt eine historisch tiefe Zuschauer:innenzahl. MUBI, die cinephile Streamingplattform schlechthin, hat 2021 den deutschen Weltvertrieb The Match Factory gekauft – einer der aktuell interessantesten Filmproduzenten sowie Händler von Filmrechten – und drängt gerade mit drei Titeln ins Kino.Verleiher und Kinos antworten auf diese Entwicklung mit eigenen Streamingportalen und innovativen Verleihformen: Memoria von Apichatpong Wheerasetakul beispielsweise wurde in den USA nicht gleichzeitig in mehreren Staaten gestartet, sondern wanderte von Stadt zu Stadt, von Kino zu Kino – und war immer nur an einem Ort und für ein Publikum zu sehen. Anlässlich des 50. Geburtstags der Filmcoopi fragen wir nach Herausforderungen, Zukunftsperspektiven und Visionen für den Kino- und Filmmarkt. Es diskutieren: Yves Blösche und Felix Hächler (Filmcoopi), Lena Vurma (Produzentin), Frank Braun (Kinobetreiber), Cyril Schäublin (Filmemacher) und Nicola Ruffo (Direktor Swiss Films), Moderation: Veronika Grob (stellv. Leitung Filmförderung Medienboard Berlin-Brandenburg).

Spieldaten
Mi., 24.8.2022 19:00
Podiumsdiskussion, 90'