Nüschelerstrasse 11, 8001 Zürich

< Zurück
  • trailer
Passion
Jean-Luc Godard (Frankreich/Schweiz 1982)

«Nach 16 Jahren wieder vereinigt mit dem Kameramann Raoul Coutard und mit einem Trio grosser Schauspieler (Huppert, Schygulla, Piccoli), orchestriert Godard seine persönlichen Leidenschaften für klassische Musik, romantische Malerei und das Filmgeschäft rund um sein Lieblingsthema, die Beziehung zwischen Leben und Liebe. In einem Filmstudio stellt ein polnischer Regisseur in Tableaux vivants eine Reihe von berühmten Gemälden von Goya, Ingres, Delacroix, Rembrandt und El Greco nach (atemberaubend beleuchtet und von Coutard gerahmt), aber die Geldgeber beschweren sich wegen der fehlenden Geschichte. Draussen und im Hotel gibt es zwar viele Geschichten, aber keine darf im Mittelpunkt stehen (...). Godard verlangt, dass man überall gleichzeitig hinschaut, und bietet Klänge und Bilder, die die Sinne in Erstaunen versetzen und den Geist kitzeln. Es ist ein Film, den man mehrmals sehen muss – und will.» (Time Out Film Guide)

Drehbuch: Jean-Luc Godard
Kamera: Raoul Coutard
Schnitt: Jean-Luc Godard

Mit: Isabelle Huppert (Isabelle), Jerzy Radziwiłowicz (Jerzy), Hanna Schygulla (Hanna), Michel Piccoli (Michel), László Szabó (László), Jean-François Stévenin (Jean-François), Myriem Roussel (Taubstumme)

87 Min., Farbe, 35 mm, F/d/i

Vorfilm

Jean-Luc Godard (Frankreich 1981)

Gedreht während eines Besuchs in Francis Ford Coppolas Zoetrope Studios am Set von dessen One from the Heart. Ein fulminantes kleines Kinostück. (pm)

Drehbuch: Jean-Luc Godard
Schnitt: Jean-Luc Godard

Mit: Andreï Kontschalowski, Vittorio Storaro

8 Min., Farbe, DCP, E/Russ/F

Spieldaten