Nüschelerstrasse 11, 8001 Zürich, Kinokasse 044 211 66 66

< Zurück
Erzählung
Hannes Schüpbach (Schweiz 2007)

Nach und nach konstituiert der Film aus einzelnen Momenten den komplexen Anblick einer Person: Er zeigt den Bildhauer Cesare Ferronato bei der Arbeit am Stein, mit Wachs oder beim Zeichnen, wie er innere Linien ins Material einformt und wie die Skulpturen als Kern einer gesamten Umgebung erscheinen.
Sowohl im Raum der Skulptur wie im Raum des Films umfasst das Bild eine Summe vielfacher Aspekte. Die Aufnahmen des Films erzählen aus gemeinsam verbrachten Augenblicken einer Zeit von Autorschaft die reale Existenz des Künstlers, der – in einer Erzählung seiner selbst – seine Handlung in den Moment einschneidet. (Hannes Schüpbach)

Kamera: Hannes Schüpbach
Schnitt: Hannes Schüpbach

Mit: Cesare Ferronato, Jacqueline Ferronato, Francesca Ferronato, Claudia Ferronato, Marco Ferronato, Dominique Weiss

40 Min., Farbe, 16 mm, ohne Ton

Spieldaten


Vergangene Vorstellungen:
Sa.,
25.11.2017
11:00
Gesamtdauer 60 Min.; anschliessend Büchertisch und Umtrunk im Kinofoyer mit Cesare Ferronato und Hannes Schüpbach )